Sie sind hier:

Fachgruppe Fachberatung und Fachaufsicht

Fachliche Unterstützungssysteme sind wesentlich für die Qualitätsentwicklung in Kindertageseinrichtungen. Hier gilt es, die Arbeitnehmerinteressen mit den eigenen und fremden Ansprüchen in Einklang zu bringen. Angesichts neuer Herausforderungen, z.B. durch die Professionalisierung in der Frühpädagogik geht es auch darum, selbst die eigenen Profession – mit allem was dazu gehört – mitzugestalten.

Fachberatung und Fachaufsicht haben die zentrale Aufgabe, die Professionalität der pädagogischen Arbeit in den Kindertageseinrichtungen sicherzustellen. Sie qualifizieren und entwickeln sozialpädagogische Fachkräfte fachlich weiter, sichern Qualitätstandards und begleiten die Umsetzung von Innovationen. Das Profil der Fachberatung und Fachaufsicht zeichnet sich durch Transferleistungen aus:

  • zwischen Mitarbeiter/innen und Trägern
  • zwischen Wissenschaft und Praxis
  • zwischen örtlicher Politik und Pädagogik
  • zwischen Pädagogik und Verwaltung
  • zwischen Laien und Professionellen
  • zwischen Tradition und Innovation
Anne Heck, Beatrice Schubert, Andrea Goebel (Vorsitz), Karin Ehlert, André Dupuis (Vorsitz)

Politik zum Mitmachen!

Die Fachgruppe setzt sich aktiv für die Anerkennung des Stellenwertes von Fachberatung und Fachaufsicht ein

Das bedeutet:

1.    Fachberatung und Fachaufsicht ist

  • unverzichtbar zur Profilierung und Qualifizierung der Mitarbeiter/innen in einer Kita;
  • ein wirksames Element für Professionalität im Praxisfeld;
  • ein fachpolitisches Gremium, und damit unverzichtbar;
  • notwendig, um die Weiterentwicklung kommunaler Bildungslandschaften voranzutreiben;
  • kontinuierlich kompetenzerweiternd durch eigene spezifische Fort- und Weiterbildungsangebote;
  • ein eigenständiges Eingruppierungsmerkmal in den Tarifverträgen, das dort enthalten sein muss.


2.    Zur Wirksamkeit von Fachberatung und Fachaufsicht gehören grundlegende Rahmenbedingungen wie die Ausstattung eines eigenen Arbeitsplatzes und klare Regelungen der Träger.

3.    Zur Bestimmung des erforderlichen Stellenumfangs ist auf die Zahl der Einrichtungen und Träger sowie auf die Anzahl der pädagogischen Fachkräfte Bezug zu nehmen.

Das Arbeitsfeld Fachberatung und Fachaufsicht zeigt sich in umfassenden, vielfältigen Strukturen, in komplexen Aufgabenbereichen und unterschiedlichen Arbeitsaufträgen. Dies alles hat die Landesfachgruppe in ihrem Positionspapier für die Wirksamkeit von Fachberatung und Fachaufsicht gebündelt.

Kontakt zur Fachgruppe

Andrea Goebel
Vorsitzende Fachgruppe Fachberatung und Fachaufsicht
Portugieserweg 6
74354 Besigheim
André Dupuis
Vorsitzender Fachgruppe Fachberatung und Fachaufsicht
0711 21030-44