Sie sind hier:

Sonderpädagogische Bildungs- und Beratungszentren (SBBZ)

Die GEW vertritt Lehrerinnen und Lehrer an den Sonderpädagogischen Bildungs- und Beratungszentren (früher Sonderschulen) in Baden-Württemberg und setzt sich dafür ein, dass die Arbeitsbedingungen besser werden. Seit Inklusion für alle Schulen verbindlich ist, werden Sonderpädagoginnen und Sonderpädagogen an vielen Schularten eingesetzt. Für eine gelingende Inklusion setzt sich die GEW für das Zwei-Pädagogen-Prinzip ein. Der Bedarf an Sonderpädagogen und Sonderpädagoginnen kann zurzeit nicht gedeckt werden. Die GEW fordert daher ein Aufbaustudium für Sonderpädagogik und ausreichende Investitionen, damit Inklusion gelingt.

Alle Nachrichten

Dramatische Entwicklung an den SBBZ und in der Inklusion

14.09.2017

Das Statistische Landesamt hat die Zahlen vorgelegt, wie viele Schüler/innen inklusiv an allgemeinen Schulen unterrichtet werden. Im Schuljahr 2016/17 waren es bereits knapp 8.000. Das ist gegenüber dem Schuljahr 2015/16 ein Zuwachs von ca. 1.500...

Weiterlesen

Inklusion am Scheideweg

31.07.2017

Seit 2 Jahren gilt das Schulgesetz zur inklusiven Beschulung von Kindern mit Anspruch auf ein sonderpädagogischen Bildungsangebot. Viele Lehrkräfte, Schulleitungen und Eltern sind mit der Umsetzung der Inklusion unzufrieden. Mit guten Gründen.

Weiterlesen
Ansprechpartner_in
Ute Kratzmeier
Referentin für allgemeinbildende Schulen und Grundsatzfragen
0711 21030 25