zur Startseite
Pfad zur Seite:Startseite - Themen - Allgemein bildende Schulen - Schule und Unterricht - Unterricht - Bildungspläne

Bildungspläne

Seitenabschnitte:
Bildungspläne
Nutzen
Allgemeinbildung
Bildungsstandards
Umsetzung
Hauptschule
Recht
Expertise
Gymnasium
GEW-Position
Wissenschaft

Bildungsplanreform – revisited

(12/06) - Wen eigentlich interessiert noch die Bildungsplanreform? Muss es verwundern oder darf es beruhigen, wenn gerade einmal zwei Schuljahre nach der Einführung der neuen Bildungspläne kaum mehr die Rede davon ist? Der „Tanker“ allgemeinbildendes Schulwesen fährt weiter. Das ist beruhigend und entspricht der Erfahrung durch alle Bildungs- und Lehrplanreformen hindurch. Doch hat er die angemahnte Kursänderung vorgenommen oder arbeitet die Besatzung noch daran? Diese Frage könnte beunruhigen.

Erinnern wir uns zunächst an den emphatisch eingeläuteten „Paradigmenwechsel“, dem die Bildungsplanreform folgen sollte. Im Kern waren und sind es zwei Modellvorstellungen, die die neue Konzeption tragen: Die Formulierung der Ziele in Orientierung am Kompetenzmodell („Bildungsstandards“) und ein Steuerungsmodell, wonach das Schulsystem bzw. die teilautonomisierten Schulen („operativ eigenständige Schule“) über die Kontrolle des „outputs“ (Tests, Prüfungen und Evaluation)gesteuert werden sollen. [...]

Beitrag in voller Länge lesen/laden:


 06-09-22_Markert_zu_Bildungsplanreform.pdf
 

Weitere Informationen:

Klieme-Expertise Online - 222 Seiten

Seitenabschnitte:
Bildungspläne
Nutzen
Allgemeinbildung
Bildungsstandards
Umsetzung
Hauptschule
Recht
Expertise
Gymnasium
GEW-Position
Wissenschaft

Was bringen Bildungsstandards den Lernenden?

(06/06) - Diese Frage stellte Urs Moser vom Kompetenzzentrum für Bildungsevaluation und Leistungsmessung an der Universität Zürich im Rahmen eines Vortrags beim Schweizerischen Institut für Berufspädagogik.

In seinen Ausführungen berichtet Moser von den Erfahrungen der Schweiz mit Bildungsstandards und nennt drei Voraussetzungen, um Bildungsstandards zum Nutzen der Lernenden anzuwenden: keine Sanktionen, kein einseitig auf Tests ausgerichteter Unterricht und die Kommunikation der Ergebnisse sind wichtig, um Bildungsstandards zu einem pädagogisch wertvollen Instrument zu machen.

Den Beitrag Lesen/Laden (Acrobat Reader erforderlich): hier...

Weitere Informationen:

Noch mehr Schweiz:
Pädagogische Vorträge von Prof. Jürgen Oelkers (Uni Zürich)

Seitenabschnitte:
Bildungspläne
Nutzen
Allgemeinbildung
Bildungsstandards
Umsetzung
Hauptschule
Recht
Expertise
Gymnasium
GEW-Position
Wissenschaft

Bildungsstandards und allgemeine Schulbildung

(12/04) - Seit Beginn der Planung der inzwischen verabschiedeten Bildungsplanreform in Baden-Württemberg stehen Bildungsstandards im Zentrum der Debatten um eine Verbesserung des schulischen Bildungswesens. Man kann den EIndruck gewinnen, dass mit der Etablierung von Bildungsstandards geradezu ein Allheilmittel zur Beseitigung der Defizite des Bildungswesens gefunden wurde.

Dr. Ulrich Herrmann, em. Professor für Pädagogik an der Universität Ulm, setzt sich in seinem Beitrag "Fördern 'Bildungsstandards' die allgemeine Schulbildung?" mit der Frage auseinander, ob und unter welchen Voraussetzungen Bildungsstandards zu einer vertieften Schulbildung beitragen können.

Der Beitrag steht zum Lesen/Herunterladen zur Verfügung (mit freundlicher Genehmigung des Autors):

 Herrmann- Bildungsstandards und Schulbildung.pdf
 



zur Homepage von Prof. Herrmann

Prof. Ulrich Herrmann

Seitenabschnitte:
Bildungspläne
Nutzen
Allgemeinbildung
Bildungsstandards
Umsetzung
Hauptschule
Recht
Expertise
Gymnasium
GEW-Position
Wissenschaft

Nationale Bildungsstandards zu Biologie, Chemie und Physik

(11/04) - Die KMK hat im September 2004 weitere Bildungsstandards für den Mittleren Abschluss vorgelegt. Neben den bereits beschlossenenen Standards für Mathematik, Deutsch und Englisch liegen nun Entwürfe für Biologie, Chemie und Physik vor.

Weitere Informationen:

- Bildungsstandards der KMK für Mathematik, Deutsch und Englisch
- Bildungsstandards der KMK für Biologie, Chemie und Physik (Entwürfe)
- Stellungnahme der GEW



zur Homepage der KMK

Seitenabschnitte:
Bildungspläne
Nutzen
Allgemeinbildung
Bildungsstandards
Umsetzung
Hauptschule
Recht
Expertise
Gymnasium
GEW-Position
Wissenschaft

Sorgfalt vor Schnelligkeit!

(09/04) - Die meisten Lehrer/innen in Baden-Württemberg stehen der am 13. September startenden Bildungsplanreform skeptisch gegenüber. Bei einer detaillierten Umfrage der Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW) bezeichneten nur 1,9 Prozent der beteiligten 1.150 Lehrer/innen die im neuen Schuljahr startenden Bildungspläne als "gelungenes Projekt".

Die Ergebnisse der Befragung liegen inzwischen in gedruckter Form vor und können bei der Landesgeschäftstelle der GEW angefordert werden. mehr...


Zum Umgang mit der Umsetzung der neuen Bildungspläne und G8

(03/04) - Bei der Umsetzung der neuen Bildungspläne und Einführung von G8 heißt es, sparsam und effektiv mit unserer Zeit umgehen und die begrenzten Chancen nutzen.

Die derzeitigen Umstände sind alles andere als förderlich für Reformen. Die Deputatserhöhung und die überstürzte Umsetzung der "Bildungsplanreform" verbunden mit der Vorbereitung auf G8 hat bei vielen Kolleg/innen Empörung, innere Abwehr und Ängste vor weiter zunehmenden Belastungen hergerufen. mehr...

zum Bestellformular für die Broschüre


Pressemitteilung 26.03.04

Seitenabschnitte:
Bildungspläne
Nutzen
Allgemeinbildung
Bildungsstandards
Umsetzung
Hauptschule
Recht
Expertise
Gymnasium
GEW-Position
Wissenschaft

Hauptschullehrer/innen diskutieren die Bildungsplanreform

(04/04) - Auf dem Hauptschultag der GEW am 24. April 2004 diskutierten rund 200 Lehrer/innen unter dem Slogan "Wirbel in der Hauptschule. Bildungsplan 2004 - Chance oder Zumutung?" die Bildungsplanreform 2004.

Der Bildungsplanexperte und ehemalige Vorsitzende der Landesfachgruppe Hauptschule Erhard Korn fasste in acht Thesen die Chancen, aber auch die Kritikpunkte der aktuellen Bildungsplanreform zusammen. mehr...



Rechtliche Rahmenregelungen zur Bildungsplanreform

(02/04) - Die Bildungsplanreform ist beschlossen und in deren Folge müssen zahlreiche Rechtsvorschriften geändert und angepasst werden. Die diesbezügliche Verordnung ist derzeit in der Anhörung. Da wohl nicht damit zu rechnen ist, dass wesentliche Punkte noch verändert werden, hier in aller Kürze die wichtigsten neuen Regelungen für den gymnasialen Bereich. mehr...



Seitenabschnitte:
Bildungspläne
Nutzen
Allgemeinbildung
Bildungsstandards
Umsetzung
Hauptschule
Recht
Expertise
Gymnasium
GEW-Position
Wissenschaft

Grundlegende Expertise zu "Bildungsstandards" liegt vor

(06/03) - Mit der Veröffentlichung der "Klieme-Expertise" liegt erstmals ein wissenschaftlich fundierter Gesamtblick auf das Thema "Bildungsstandards" vor. Die Zusammenfassung der wichtigsten Aussagen finden Sie hier.

Stellt man die Kernaussagen der Studie dem aktuellen Bildungsplanvorhaben der Landesregierung gegenüber, so lassen sich einige interessante Rückschlüsse ziehen. mehr...

Download des Gutachtens (2,55 MB!)

Seitenabschnitte:
Bildungspläne
Nutzen
Allgemeinbildung
Bildungsstandards
Umsetzung
Hauptschule
Recht
Expertise
Gymnasium
GEW-Position
Wissenschaft

GEW-Stellungnahme zum neuen Bildungsplan des Gymnasiums

(09/03) - Die den Standards der einzelnen Fächer und Fächerverbünde vorangestellten Kapitel I. - IV. enthalten durchaus bedenkenswerte grundlegende Positionen, deren Umsetzung und Konkretisierung jedoch in den Fächern und Fächerverbünden fehlt. Damit stellt sich das Problem, das aus den früheren Bildungsplänen bekannt sein dürfte: die vorangestellten Gedanken haben keinerlei Folgen für die Unterrichtspraxis, da sich kein zwingender Zusammenhang ergibt.

Die ausführliche Stellungnahme der GEW zum neuen Bildungsplan des Gymnasiums finden Sie hier zum Lesen/Herunterladen (Acrobat Reader erforderlich):

 GEW zu Bildungsplanreform Gymnasium.pdf
 

Die vollständige Stellungnahme der GEW zur Bildungsplanreform (Konzeption, alle Schularten, Schlussfolgerungen) finden Sie hier zum Download (220 KB):

 Stellungnahme zur Bildungsplanreform.pdf
 



Bildungspläne zum Download

Seitenabschnitte:
Bildungspläne
Nutzen
Allgemeinbildung
Bildungsstandards
Umsetzung
Hauptschule
Recht
Expertise
Gymnasium
GEW-Position
Wissenschaft

Stellungnahme der GEW zur Bildungsplanreform in Baden-Württemberg

(10/03) - Die GEW Baden-Württemberg kritisiert konzeptionelle und handwerkliche Mängel der Bildungsplanreform 2004. Gut gemeint ist eben nicht gut gemacht! In einer ausführlichen Stellungnahme an das Kultusministerium hat die GEW ihre Kritikpunkte benannt und begründet.
mehr...

"Man muss nicht nur wollen, man muss auch können"
Die GEW Baden-Württemberg hat außerdem eine Broschüre zur Bildungsplanreform veröffentlicht, die ausführlich über die Vorhaben des Kultusministeriums informiert und sich kritisch damit auseinander setzt.
Die Kernaussage der Analyse lässt sich so zusammenfassen: Die Bildungsplanreform hätte tatsächlich zu einer neuen und qualitativ besseren Unterrichtskultur, zu mehr Freiräumen und besserer individueller Förderung der Schülerinnen und Schüler führen können, wenn das Kultusministerium das Vorhaben mit konzeptioneller Klarheit und Stringenz, unter Einbezug von Experten bei der Planung und Durchführung und unter Zugrundelegen eines realistischen Zeit- und Finanzrahmens angelegt hätte. In der jetzt praktizierten dilettantischen Durchführung und unter dem Gebot der "Ressourcenneutralität" wird die Reform scheitern.
Die Broschüre ist als gedruckte Version beim Landesverband der GEW oder als Online-Version erhältlich.


Eckpunkte der GEW zur Bildungsplanreform

(03/03) - Im März 2003 hat die GEW ihre Eckpunkte zur Bildungsplanreform vorgelegt. Die Reform muss sich demnach an den Zielen einer umfassenden Allgemeinbildung und der Verwirklichung der Chancengleichheit orientieren.
mehr...




Zum Download

Seitenabschnitte:
Bildungspläne
Nutzen
Allgemeinbildung
Bildungsstandards
Umsetzung
Hauptschule
Recht
Expertise
Gymnasium
GEW-Position
Wissenschaft

Hoffnungsträger Bildungsstandards?

(04/03) - Im Rahmen des Ziels der Qualitätssicherung und -verbesserung von Schule und Unterricht richten sich vielerlei Hoffnung auf die Entwicklung von Bildungsstandards. Was aber können Bildungsstandards tatsächlich zur Verbesserung von Schule und Unterricht beitragen? Ein Konsortium von Wissenschaftlern hat unter der Leitung von Prof. Dr. Eckhard Klieme vom Deutschen Institut für internationale Pädagogische Forschung (DIPF) eine umfassende Expertise zur Entwicklung nationaler Bildungsstandards erstellt. mehr...

H.G. Rolff: Schulentwicklung und Unterrichtsqualität

(10/03) - Unterrichtsqualität, die realen Gehalt haben soll, muss im Rahmen von Schulentwicklung geschehen. Doch was ist Schulentwicklung?
Dieser Frage ging Prof. Dr. H.G. Rolff auf dem Bildungskongress der GEW Baden-Württemberg in Winterbach am 11. Oktober 2003 nach. Den Folienvortrag gibt es hier zum Lesen/Herunterladen (acrobat Reader erforderlich):

 Vortrag Rolff Schulentwicklung.pdf
 



zum Institut für internationale pädagogische Forschung




zum Institut für Schulentwicklungsforschung Dortmund

SucheHilfeEmailSitemapDruckversion
Suche,Hilfe,Email,Sitemap