zur Startseite
Pfad zur Seite:Startseite - Presse - Pressemitteilungen 2010

Pressemitteilungen 2010

Dezember 2010

Seitenabschnitte:
Dezember 2010
November 2010
Oktober 2010
September 2010
Juli 2010
Juni 2010
Mai 2010
April 2010
März 2010
Februar 2010
Januar 2010

14.12.2010: Bildungsgewerkschaft ruft Eltern zu Protesten auf

Die Bildungsgewerkschaft GEW ruft Schüler/innen und Eltern zu Protesten gegen das geplante Vorgriffsstundenmodell auf. mehr...

12.12.2010: Vorgriffsstundenmodell wird Unterrichtsausfall verschärfen

Im Kinderland dürfen die Kinder früher nach Hause gehen: Vorgriffsstundenmodell wird Unterrichtsausfall verschärfen. mehr...

10.12.2010: Start in die Tarif- und Besoldungsrunde der Länder

Die Bildungsgewerkschaft GEW befürchtet, dass der Lehrerberuf weiter an Attraktivität verlieren wird. mehr...

07.12.2010: GEW-Motto bis 2016: Früh investieren statt spät reparieren

Die Bildungsgewerkschaft GEW nennt die Ergebnisse der PISA-Studie eine „Herausforderung für Kultusministerin Marion Schick“. mehr...

06.12.2010: PISA-Hausaufgaben für die Landespolitik

Die GEW macht sich nach den ersten PISA-Ergebnissen für einen weiteren Ausbau der Ganztagsschulen und für mehr Investitionen in KiTas und Grundschulen stark. mehr...

GEW-Pressestelle

Personen und Aktionen

Matthias Schneider

Telefon: 

0711 21030 - 14

Fax:

0711 21030 - 55

E-Mail-Adresse


GEW-Fotogalerie

November 2010

Seitenabschnitte:
Dezember 2010
November 2010
Oktober 2010
September 2010
Juli 2010
Juni 2010
Mai 2010
April 2010
März 2010
Februar 2010
Januar 2010

28.11.2010: Vorgriffsstundenmodell verschärft Lehrermangel

Die Bildungsgewerkschaft GEW begrüßt, dass die Landesregierung in KiTas, Schulen und Hochschulen keine Stellen streichen will, nennt das geplante Vorgriffsstundenmodell aber den „Abschied der Regierung Mappus vom Kinderland“. mehr...

12.11. 2010: Jugendsachbuchpreis für „Wunden, die nie ganz verheilten“

Das Jugendsachbuch „Wunden, die nie ganz verheilten“ von Herrmann Vinke erhält den Jugendsachbuchpreis des „Vereins für Leseförderung“. mehr...

GEW-Pressestelle

Personen und Aktionen

Matthias Schneider

Telefon: 

0711 21030 - 14

Fax:

0711 21030 - 55

E-Mail-Adresse


GEW-Fotogalerie

Oktober 2010

Seitenabschnitte:
Dezember 2010
November 2010
Oktober 2010
September 2010
Juli 2010
Juni 2010
Mai 2010
April 2010
März 2010
Februar 2010
Januar 2010

27.10.10: Dienstrechtsreform - Im Kinderland werden Mütter bestraft

Durch die Dienstrechtsreform drohen teilzeitbeschäftigten Beamten Pensionseinbußen bis zu 180 Euro pro Monat. mehr...

26.10.10: Nur 190 Werkrealschulen bleiben übrig

Mit der Werkrealschule versucht sich die Landesregierung über die Landtagswahl am 27. März zu retten. Sie ist kein tragfähiges Konzept. mehr

19.10.10: 3.000 Ganztagsschulen bis 2016

Die Bildungsgewerkschaft GEW begrüßt den Ausbau der Ganztagsschulen in Baden-Württemberg. mehr...

04.10.10: GEW: "Mit guter Bildung aus der Krise!"

„Die internationale Staatengemeinschaft muss mehr Geld in Bildung investieren", so die GEW zum „Weltlehrertag“. mehr...

01.10.10: An den Sonderschulen fehlen Lehrer/innen

An den Sonderschulen in Baden-Württemberg fehlen Lehrer/innen, regulärer Unterricht ist teilweise nicht mehr möglich. mehr...

GEW-Pressestelle

Personen und Aktionen

Matthias Schneider

Telefon: 

0711 21030 - 14

Fax:

0711 21030 - 55

E-Mail-Adresse


GEW-Fotogalerie

Seitenabschnitte:
Dezember 2010
November 2010
Oktober 2010
September 2010
Juli 2010
Juni 2010
Mai 2010
April 2010
März 2010
Februar 2010
Januar 2010

24.09.10: Weiterbildung für 15 Euro

Die GEW setzt sich am Deutschen Weiterbildungstag (24.09) für eine bessere Bezahlung der Beschäftigten in der Weiterbildung ein. mehr...

02.09.2010: Schule beginnt - Schluss mit den Bildungshäppchen!

Die Bildungsgewerkschaft GEW erwartet, dass neben dem Projekt Stuttgart 21 die Bildungspolitik die Landtagswahlen am 27. März 2011 entscheiden wird. „Die Wählerinnen und Wähler wollen nicht länger Bildungshäppchen, die am Gaumen kitzeln. mehr...

01.09.2010: Berufliche Gymnasien: Realschüler/innen müssen draußen bleiben

Die GEW erwartet von Kultusministerin Marion Schick ein Sofortprogramm für die Beruflichen Schulen. mehr...

Juli 2010

Seitenabschnitte:
Dezember 2010
November 2010
Oktober 2010
September 2010
Juli 2010
Juni 2010
Mai 2010
April 2010
März 2010
Februar 2010
Januar 2010

25.07.2010: Lehrer dürfen vor der Landtagswahl nicht krank werden

Die Schulleiter sollen ab September Arbeitsgemeinschaften und individuelle Förderangebote streichen, wenn Lehrer/innen krank werden. mehr...

19.07. 2010: Kultusministerin kommt zum Nachsitzen zur GEW

Kultusministerin Schick (CDU) muss "nachsitzen". Zusammen mit weiteren Landespolitiker/innen kommt sie zum Sommerfest der GEW. mehr...

16.07.2010 - 4.000 Lehrer/innen bleiben ohne Stelle

In diesem Jahr werden in Baden-Württemberg gut 4.000 Lehrer/innen zum Schuljahresbeginn am 13. September keine Stelle erhalten. mehr...

Juni 2010

Seitenabschnitte:
Dezember 2010
November 2010
Oktober 2010
September 2010
Juli 2010
Juni 2010
Mai 2010
April 2010
März 2010
Februar 2010
Januar 2010

30.06.2010: In 10 Jahren: Zu wenig Schüler für Werkrealschulen

„Die neuen Werkrealschulen sind kein Zukunftskonzept. Schon in fünf bis zehn Jahren wird bereits die Hälfte der neuen Werkrealschulen geschlossen werden müssen." mehr...

23. Juni 2010: KMK-Studie - Aus in der Vorrunde

Im internationalen Vergleich würde Baden-Württemberg mit dem Ergebnis der aktuellen Vergleichsstudie bereits in der Vorrunde ausscheiden. So schön das gute Abschneiden im Bundesländervergleich ist, es nützt nichts den Kindern, denen der Zugang zu vielen Bildungs- und Berufswegen versperrt bleibt. mehr...

09. Juni 2010: Bildung geht anders – Bildung geht besser

Die Bildungsgewerkschaft GEW unterstützt die Ziele der Schülerinnen und Schüler sowie Studierenden, die sich mit dem Bildungsstreik für bessere Hochschulen und Schulen einsetzen. mehr...

Mai 2010

Seitenabschnitte:
Dezember 2010
November 2010
Oktober 2010
September 2010
Juli 2010
Juni 2010
Mai 2010
April 2010
März 2010
Februar 2010
Januar 2010

25. Mai 2010: gewinnt Personalratswahlen mit 60 Prozent

Die Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW) hat bei den Personalratswahlen an den baden-württembergischen Schulen, in der Schulverwaltung und dem Wissenschaftsministerium ihre Mehrheit erneut ausgebaut und landesweit in allen Schularten 60,34 Prozent der 531.481 gültigen Stimmen erhalten. mehr...

11. Mai 2010: Musikförderung nicht auf Kosten von Lehrerstellen finanzieren

Das neue musikalische Förderangebot der Landesregierung verschleiert die Tatsache, dass in vielen Grundschulen kein qualifizierter Musikunterricht möglich ist, weil Fachlehrer fehlen und der Unterricht überwiegend fachfremd unterrichtet wird. mehr...

5. Mai 2010: Realschüler/innen müssen draußen bleiben

Die Bildungsgewerkschaft GEW erwartet von Kultusministerin Marion Schick ein Sofortprogramm für die Beruflichen Schulen. mehr...

04.05.2010: 800 Euro weniger für die gleiche Arbeit

GEW: Verschärfung des Lehrermangels durch schlechte Bezahlung

Gut 1.000 angestellte Lehrer/innen sind heute dem Warnstreik-Aufruf der Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW) in Baden-Württemberg, Rheinland-Pfalz und dem Saarland gefolgt. An der zentralen Kundgebung in Karlsruhe nahmen etwa 700 Streikende teil, weitere 300 verbeamtete Lehrkräfte unterstützen ihre Kolleg/innen. mehr...

03.05.10: Angestellte Lehrer/innen protestieren in Stuttgart: „Aussitzen gilt nicht!“

Unter dem Motto „Aussitzen gilt nicht!“ haben heute (03.05.) angestellte Lehrer/innen aus Baden-Württemberg mit Plakaten und Klappstühlen auf dem Stuttgarter Schlossplatz in Sichtweite des Kultusministeriums für bessere Bezahlung protestiert. mehr...

02.05.10: Lehrermangel an Gymnasien verschärft sich

Die Bildungsgewerkschaft GEW warnt vor einer Verschärfung des Lehrermangels an den Gymnasien in Baden-Württemberg. „Ab September werden zur Vorbereitung des Doppel-Abis 2012 mehr Lehrerinnen und Lehrer in der Oberstufe gebraucht." mehr...

01.05.10: GEW für Erhalt der Kostergarten-Hauptschule in Sindelfingen

Die Bildungsgewerkschaft GEW in Baden-Württemberg ruft dazu auf, am Sonntag (02.05.) den Bürgerentscheid für den Erhalt der Hauptschule am Klostergarten in Sindelfingen zu unterstützen. „In Sindelfingen kann man sehen, wie Bildungspolitik durch leere Kassen anstatt durch sinnvolle pädagogische Konzepte gesteuert wird." mehr...

April 2010

29.04.10: GEW-BW: Rekord-Mitgliederzahl erreicht

Die Bildungsgewerkschaft GEW hat pünktlich zum Tag der Arbeit am 1. Mai eine Rekord-Mitgliederzahl von 47.000 erreicht und alleine seit Jahresanfang über 1.000 neue Mitglieder dazu gewonnen. mehr...

27.04.10: Schule leiten für 147 Euro

„Mit den Vorschlägen der Landesregierung zur Beamtenbesoldung gerät das Führungspersonal der Schulen aufs Abstellgleis. Ministerpräsident Stefan Mappus hält seine Versprechen zur Stärkung der Leistungsträger des öffentlichen Dienstes nicht..."  mehr...

23.04.10: Unterrichtsdefizit lässt sich nicht weglächeln

Die Lehrerinnen und Lehrer an Beruflichen Schulen sowie die Schülerinnen und Schüler, die sich jetzt dort bewerben, erwarten von der Landesregierung eine schnelle Reaktion auf die fehlenden Klassen. mehr...

22.04.10: FOCUS-Schuldatenbank bringt Eltern und Schüler/innen nichts

Die Bildungsgewerkschaft GEW bedauert die Entscheidung des Verwaltungsgerichts Stuttgart zur Herausgabe von Schuldaten an das Nachrichtenmagazin Focus. mehr...

22.04.10: Realschüler/innen müssen draußen bleiben

Die GEW setzt sich für ein Sofortprogramm für die Beruflichen Schulen ein. Jeden Tag erreichen uns Meldungen von Eltern und unseren zahlreichen Mitgliedern unter den Lehrerinnen und Lehrern an Beruflichen Schulen, dass Realschüler trotz eines guten Notendurchschnitts im September keinen Platz an den Beruflichen Gymnasien bekommen. mehr...

19.04.10: Werkrealschule: Kein Zukunftskonzept

Die neuen Werkrealschulen sind kein Zukunftskonzept. Schon in fünf bis zehn Jahren wird selbst bei günstigen Übergangsquoten bereits die Hälfte der neuen Werkrealschulen geschlossen werden müssen. mehr...

16.04.10: Schulleitertagung-Tagung: Werkrealschule löst keine Probleme

Auf der landesweiten Schulleitungstagung der Bildungsgewerkschaft GEW haben heute (16.04.) in Stuttgart über 400 Schul-leiter/innen aus ganz Baden-Württemberg Kultusministerin Marion Schick mit Kritik an der neuen Werkrealschule konfrontiert. mehr...

15.04.10: Werkrealschule: Gutes Konzept für Schulbusunternehmen?

Die Bildungsgewerkschaft GEW erwartet von Kultusministerin Marion Schick mehr Mut bei der Diskussion um die neue Werkrealschule. mehr...

13.04.10: Verschärft die Dienstrechtsreform den Lehrermangel?

Der Lehrermangel vor allem an Beruflichen Schulen und Gymnasien wird sich weiter verschärfen, wenn die Landesregierung im Rahmen der Dienstrechtsreform nicht die Gehaltskürzungen bei den Junglehrern zurücknimmt. mehr...

März 2010

20.03.10: Ansturm protestierender Lehrkräfte bei GEW-Fachtagung

Die Bildungsgewerkschaft GEW protestiert gegen die bundesweit einmalige Benachteiligung von Fach- und Technischen Lehrer/innen in Baden-Württemberg.
mehr...

18.03.10: Neue Perspektiven für Grundschullehrer/innen

Die Bildungsgewerkschaft GEW begrüßt die schnelle Umsetzung der Klassenteilersenkung in der Grundschule.
mehr...

10.03.10: Endlich! - Auf den Anfang kommt es an

Die Bildungsgewerkschaft GEW begrüßt die Klassenteilersenkung in der Grundschule und die Erhöhung der Regelstudienzeit für angehende Grundschullehrer/ innen. „Ministerpräsident Stefan Mappus gibt mit der Stärkung der Grundschulen ein wichtiges bildungspolitisches Signal.
mehr...

09.03.10: Jede Schule braucht Schulsozialarbeiter/innen

Die Bildungsgewerkschaft GEW begrüßt die Empfehlungen des Landtagssonderausschusses zum Amoklauf in Winnenden als erste wichtige Schritte, die schnell umgesetzt werden sollten.
„Grundsätzlich brauchen Schulen bei ihrer Präventionsarbeit die enge, kontinuierliche Unterstützung durch Schulsozialarbeiter und Schulpsychologen. Es ist deshalb erschreckend, wenn sich Kultusministerin Marion Schick gegen weitere Schulsozialarbeiter ausspricht." mehr..

01.03.2010: Grundschulempfehlung abschaffen

Die Bildungsgewerkschaft GEW hält die Grundschulempfehlung für unnötig. „Die Grundschulempfehlung sollte abgeschafft und stattdessen die individuelle Förderung der Kinder in Kindertageseinrichtungen und Grundschulen ausgebaut werden. mehr...

Februar 2010

23.02.2010: Neue Kultusministerin: Vertrauen zurückgewinnen

Die Bildungsgewerkschaft GEW dankt dem scheidenden Kultusminister Helmut Rau für die Zusammenarbeit in den vergangenen viereinhalb Jahren und wünscht seiner Nachfolgerin Marion Schick mehr Durchsetzungsfähigkeit gegenüber der CDU-Fraktion. mehr...

18.02.2010: Bessere Bedingungen für sonderpädagogische Förderung

Die Bildungsgewerkschaft GEW macht sich für die Entwicklung eines
Bildungssystems stark, in dem Kinder und Jugendliche mit Behinderungen gemeinsam mit ihren Gleichaltrigen in den Grundschulen und weiterführenden Schulen lernen können. mehr...

04.02.2010: Mehrere hundert Erzieher/innen im Warnstreik

An den Warnstreiks im Öffentlichen Dienst haben sich nach Angaben der GEW in Baden-Württemberg mehrere hundert Erzieher/innen und andere Beschäftigte aus Bildungseinrichtungen beteiligt. mehr...

01.02.2010: Wird im Kinderland die Grundschule abgehängt?

Der Landeselternbeirat, die Bildungsgewerkschaft GEW und der Grundschulverband setzen sich für eine Aufwertung der Grundschullehrer/innen-Ausbildung ein. mehr

01.02.2010: Kultusministerium beginnt mit dem Wahlkampf

Werbekampagne des Kultusministerium ist auch mit Blick auf das eigene Ergebnis bei der Landtagswahl 2011 wenig sinnvoll. CDU und FDP würden die 2,5 Millionen Euro für die Werbekampagne Qualitätsoffensive besser direkt in die Schulen investieren. mehr...

Januar 2010

Presse
mitteilungen 2009

31.01.2010 GEW will zwei Millionen für bessere Schulen: Statt unsinniger Werbekampagne: 16 Millionen Äpfel - 44 neue Schulpsychologen/innen - 1.400 Unterrichtsstunden pro Woche

Die Bildungsgewerkschaft schlägt dem designierten Ministerpräsidenten Stefan Mappus (CDU) und KultusminsterRau (CDU) vor, die geplanten zwei Millionen Euro für eine Werbekampagne zur Qualitätsoffensive direkt in den Schulen zu investieren. mehr...

29.01.2010: Kein Geld mehr für Krankheitsvertretungen an Schulen:

Es ist ein Skandal, dass am Montag die Landesregierung ihre Bildungspolitik mit einer zwei Millionen teuren Werbekampagne anpreisen will und gleichzeitig die Schulen erfahren, dass es kein Geld mehr für Krankheitsvertretungen gibt. mehr...

26.01.2010 Bildungspolitik gegen Eltern, Lehrer/innen und Schüler/innen geht nicht

Mit dieser Bildungspolitik gewinnen CDU und FDP keine Landtagswahl. Der Rücktritt von Christiane Staab macht deutlich, dass eine Bildungspolitik gegen die Interessen von Eltern, Lehrerinnen und Lehrern keinen Sinn macht. mehr...

19.01.2010 Schulsystem auf neue Füße stellen

Bis zu 5,5 Prozent Unterrichtsausfall sind im selbst ernannten Kinderland Baden-Württemberg eine Blamage. Die CDU/FDP-Landesregierung ist mit dem Versprechen angetreten, die Lernbedingungen zu verbessern. mehr...

18.01.2010: Ständige Lehrerreserve ist zu klein

Die von Kultusminister Helmut Rau im Dezember 2008 angepriesene neue Werkrealschule als Lösung für die Krise des gegliederten Schulsystems wird von den Eltern nicht akzeptiert." mehr...

13.01.2010: Studie eröffnet neue Perspektiven für Schulstandorte

Durch neue Wege in der Schulentwicklungsplanung könnte die
Landesregierung in drei Viertel der Gemeinden in Baden-Württemberg alle
Bildungsgänge der Sekundarstufe 1 anbieten und viele Schulschließungen
verhindern. mehr...

SucheHilfeEmailSitemapDruckversion
Suche,Hilfe,Email,Sitemap