zur Startseite
Pfad zur Seite:Startseite - Service - Zeitschrift b&w

Zeitschrift b&w



April 2013

Für durchsetzungsfähige Personalräte: GEW wählen!

von Doro Moritz. April 2014

Die Beschäftigten in Baden-Württemberg wählen von Mai bis Juli ihre Interessenvertretungen, die Betriebs- und Personalräte, an staatlichen Schulen und Schulen in freier Trägerschaft, an Hochschulen, bei den Kommunen und im außerschulischen Bereich des Kultusministeriums. Die Personalratswahlen im Kultusbereich stehen im Zeichen der Schulpolitik. lesen...


Dem neuen Schulgesetz fehlt die Balance

von Erhard Korn. April 2014

Die Landesregierung möchte das Schulgesetz novellieren. Neben den Regelungen zur Ganztagesschule greift der Gesetzentwurf allerdings auch in die Schulverfassung ein, ändert die Zusammensetzung der Schulkonferenz und erweitert ihre Kompetenzen. Außerdem wird die Auswahl von Schulleiter/innen verändert. lesen...


Wie passen Realschulen ins Zwei-Säulen-Modell?

von Ute Kratzmeier. April 2014

Der große Zuspruch zur Anhörung von Grünen und SPD Mitte März im Landtag zeigte: Die Zukunftsfragen der Realschulen treiben die schulischen Akteure um. Allerdings wurde – wenig überraschend – klar, dass die Vorstellungen, wie sich Realschulen weiterentwickeln sollen, kaum unterschiedlicher sein könnten. Doro Moritz stellte ein Sofortprogramm für Realschulen vor. lesen...


Ganztagsgrundschule auf gutem Weg?

von Doro Moritz. März 2014

Die kommunalen Landesverbände und das Kultusministerium haben sich auf Eckpunkte für den Ausbau von Ganztagsgrundschulen und Grundstufen der Förderschulen geeinigt. Frühere Landesregierungen unter der Führung der CDU erlaubten die Ganztagsschule lediglich als Modellprojekt in „sozialen Brennpunkten“. Die grün-rote Landesregierung verankert sie jetzt endlich im Schulgesetz. Das ist ein Fortschritt, den ich ausdrücklich begrüße. lesen...


Reform steht auf der Kippe

von Klaus Hurrelmann. März 2014

Kann sich die Gemeinschaftsschule neben dem Gymnasium als gleichwertige Schulart etablieren? Der Bildungswissenschaftler Klaus Hurrelmann plädiert sehr dafür, fürchtet allerdings, dass die politischen und strukturellen Voraussetzungen dafür ungünstig sind. Ein Kraftakt, es trotzdem zu schaffen, würde sich lohnen. lesen...


Sitzenbleiber statt Klassenprimus

von Klaus Goergen. März 2014

Die grün-rote Landesregierung hat mehrfach erklärt: Schüler/innen sollten zwischen Religions- und Ethikunterricht frei wählen können. Doch der Ausbau des Ethikunterrichts geht nicht voran. Dabei befördert der Ethikunterricht die kulturelle, ethnische und moralische Inklusion wie kein anderer Unterricht. Seine Stärkung ist das Beste, was man für Integration und Inklusion aller Kinder im Land tun kann. lesen...


Fortschritte und Rückschläge im Beruf der Erzieherin

von Frauke Gützkow. März 2014

„Heute für morgen Zeichen setzen!“ ist das Motto des Internationalen Frauentags. Gewerkschafter/innen setzen sich für gute Arbeit, gutes Geld und gute Lebensbedingungen ein. Aus der Geschichte der Frauenerwerbsarbeit lässt sich viel für die aktuellen Auseinandersetzungen lernen. Die Geschichte der Erzieherinnen ist ein Beispiel. lesen...


Bildung zur Menschlichkeit und Friedensliebe

von Hagen Battran. März 2014

Die Landesregierung schweigt zu „Kooperationsvereinbarung mit der Bundeswehr“ und Friedensbildung in den neuen Bildungsplänen. Ab Mitte des Jahres ergriff deshalb die Kampagne „Schulfrei für die Bundeswehr – Lernen für den Frieden“, in der die GEW Baden-Württemberg Gründungsmitglied ist, vielfältige Initiativen gegenüber den Regierungsfraktionen und dem Ministerpräsidenten. lesen...


Schulen brauchen jede freiwerdende Stelle

Januar/Februar 2014

Anfang Januar gab Kultusminister Andreas Stoch bekannt, wie die Unterrichtsversorgung an den öffentlichen Schulen des Landes im laufenden Schuljahr 2013/2014 aussieht. „Die Unterrichtsversorgung ist mit Ausnahme der Grund- und Sonderschulen ordentlich, muss aber noch besser werden“, sagte die Landesvorsitzende Doro Moritz und betonte: „Stellen streichen und bessere Bildungspolitik geht nicht." lesen...


Deutsch lernen braucht Zeit

von Julia Stoye. Januar/Februar 2014

Für Sprachförderung bekommen Baden-Württembergs Grundschulen vom Kultusministerium keine extra Stunden. Darunter leiden vor allem Schulen, die viele Kinder mit Migrationshintergrund haben. Besonders schwierig war es zu Beginn des Schuljahrs an der Rosensteinschule in Stuttgart. Auch wenn sich die Situation dort verbessert hat, bleibt das grundsätzliche Problem. lesen...


Kinderschreck oder Respektsperson?

von Maria Jeggle. Januar/Februar 2014

Im Lehrmittelzimmer liegt eine dicke Staubschicht, ein Schüler findet seine Jacke nicht, ein Klo ist verstopft. Typische Aufgaben für einen Schulhausmeister. Wie viel er selbst erledigt, was er beauftragt, was liegenbleibt oder was er ohne Auftrag zusätzlich übernimmt, hängt von der einzelnen Person ab. Roland Karschits kümmert sich am liebsten selbst um alles. lesen...


Beauftragte für Chancengleichheit dürfen nicht mehr im Personalrat sein

Januar/Februar 2014

Seit dem 12.11.2013 ist das neue Landespersonalvertretungsgesetz (LPVG) in Kraft. Mit dem Gesetz wurden die Beauftragten für Chancengleichheit (BfC) und ihre Stellvertreter/innen von der Wählbarkeit in jeden Personalrat ausgeschlossen. DGB und GEW haben sich in ihrer offiziellen Stellungnahme und in zahlreichen Gesprächen dagegen gewehrt. lesen...


Hauptschullehrkräfte – Perspektiven gestalten!

von Doro Moritz. Dezember 2013

Rund 350 Haupt- und Werkrealschulen wurden in den vergangenen zehn Jahren auf Antrag der Schulträger geschlossen – ohne Beteiligung bzw. Kriterien der Landesregierung. Von Schulentwicklungs“planung“ redet Kultusminister Stoch ausdrücklich nicht mehr. Geplant werden soll vor Ort. lesen...


Hauptschullehrkräfte verlieren ihre Heimat

von Maria Jeggle. Dezember 2013

Haupt- und Werkrealschulen sterben leise. Das Kultusministerium hat keinen Plan, was aus den Lehrkräften und Schüler/innen dieser Schulen werden soll. In vier Veranstaltungen informierte die GEW betroffene Kolleg/innen über ihre Rechte, machte Mut und rief sie auf, lauter zu werden. lesen...


Mutlose Reform

von Julia Stoye und Maria Jeggle. Dezember 2013

Die Landesregierung hat die Eckpunkte zur Reform der Lehrerausbildung Anfang Dezember vorgestellt. Als Grundlage sollten die Ergebnisse der Expertenkommission dienen, die die Landesregierung
selbst beauftragte. Die Empfehlungen werden aber nur zu einem kleinen Teil umgesetzt. Eine grundlegende Reform bleibt aus. lesen...


Was guten Unterricht kennzeichnet

von Prof. Dr. Marcus Pietsch. Dezember 2013

Wenn wie in Gemeinschaftsschulen unterschiedlich leistungsstarke Schüler/innen gemeinsam lernen, wird individualisiertes Lernen vorausgesetzt. Studien zeigen allerdings, dass Individualisierung
für einen wirksamen Unterricht nicht an erster Stelle steht. lesen...

Redaktion

Maria Jeggle, Ulrike Bär
E-Mail: b+E-Mail-Adresse
Telefon: 0711 21030-36

weitere Informationen zu Redaktion und b&w

Unterrichtspraxis (UP)

Erscheinungstermine

Kontakt zum SPV


Ausgaben

April 2014

März 2014

Januar/Februar 2014

Dezember 2013

November 2013

Oktober 2013

September 2013

Juli/August 2013

Juni 2013

Mai 2013

April 2013

März 2013

Januar/Februar 2013

SucheHilfeEmailSitemapDruckversion
Suche,Hilfe,Email,Sitemap