Zum Inhalt springen

“Zieh einen Schlussstrich”

Eine Kampagne für ein respektvolles Miteinander und gegen sexualisierte Diskriminierung und Gewalt an den Hochschulen in Baden-Württemberg

Die landesweite Kampagne der Landeskonferenz der Gleichstellungsbeauftragten an den wissenschaftlichen Hochschulen Baden-Württembergs (LaKoG) “Zieh einen Schlussstrich” richtet sich gegen sexualisierte Diskriminierung und Gewalt an Hochschulen in Baden-Württemberg.

zieheinenschlussstrich.de

Die Kampagne “Zieh einen Schlussstrich” richtet sich gegen sexualisierte Diskriminierung und Gewalt an Hochschulen in Baden-Württemberg. Sich an der Kampagne beteiligende Hochschulen und Ministerin Theresia Bauer positionieren sich mit der Unterzeichnung der Resolution klar gegen derartige Vorkommnisse. Die Hochschulen bekräftigen zudem ihre Aufgabe, Schutz vor sexueller Diskriminierung zu leisten und aktiv gegen jede Diskriminierung vorzugehen.

Zum Kampagnen-Programm gehören neben einer Resolution auch eine Postersammlung (die Druckdateien können hier heruntergeladen werden) und Materialien zum Auslegen (Postkarten und Bleistifte). Auf dieser Website finden Sie mitunter Links zu KontaktstellenHintergrundinformationen, ein Veranstaltungskalender und ein Blog zum Thema.

Kontakt
Manuela Reichle
Referentin für Frauen-, Gleichstellungs- und Geschlechterpolitik und Gewerkschaftliche Bildung
Telefon:  0711 21030-24