Zum Inhalt springen

Corona-Impfung

GEW startet Spendenaktion für Ärzte ohne Grenzen

Unter dem Motto „Ich bin geimpft! Jetzt will ich helfen!“ möchten wir allen Kolleg*innen im Bildungsbereich die Möglichkeit geben, sich solidarisch zu zeigen und möglichst vielen Menschen weltweit während der Pandemie beizuspringen.

Foto: GEW/Shutterstock
Foto: GEW/Shutterstock

Unter dem Motto „Ich bin geimpft! Jetzt will ich helfen!“ haben die GEW Bezirke Nordbaden, Nordwürttemberg, Südbaden und Südwürttemberg eine Aktionsseite bei der Hilfsorganisation Ärzte ohne Grenzen eingerichtet.

Die GEW hat sich früh dafür eingesetzt, dass Beschäftigte im Bildungsbereich prioritär geimpft werden, damit Kinder und Jugendliche wieder in die Schulen und in die Kitas kommen können und gleichzeitig die dort Beschäftigten an ihrem Arbeitsplatz geschützt sind.

Gleichzeitig ist uns als solidarischer Gewerkschaft auch bewusst, dass es in Deutschland und weltweit zahlreiche Menschen gibt, für die Corona aufgrund ihrer prekären Lebens- und Arbeitsbedingungen eine noch größere gesundheitliche und auch wirtschaftliche Bedrohung darstellt und für die eine schnelle Impfung mit gleicher Priorität notwendig wäre.

Mit der Spendenseite möchte die GEW allen Kolleg*innen im Bildungsbereich die Möglichkeit geben, sich solidarisch zu zeigen. Wir freuen uns über alle, die diese Aktion finanziell unterstützen, um möglichst vielen Menschen weltweit während der Pandemie schnell und unbürokratisch zu helfen.

Kontakt
Stefan Bauer, Vorsitzender GEW Nordbaden und Conny Schmitt, Vorsitzende GEW Mannheim