GEW Baden-Württemberg
Du bist hier:

Wahlerfolg für die GEWBezirkspersonalrat beim ZSL gewählt

Die mehr als 6.000 Beschäftigten des Zentrums für Schulqualität und Lehrerbildung haben Mitte Juli ihren Bezirkspersonalrat gewählt. Von neun Mandaten entfallen sechs auf die ­GEW-Verdi-Liste. Drei Sitze hat der Beamtenbund.

05.11.2020 - Von Doro Moritz

Mitte Juli wurde der Bezirkspersonalrat beim Zentrum für Schulqualität und Lehrerbildung (ZSL) gewählt. Von neun Mandaten entfallen sechs auf die ­GEW-Verdi-Liste – ein sehr schöner Erfolg! Drei Sitze hat der Beamtenbund. Bei der Konstituierung wurden Ralf Rückert (Seminar GHWRS Rottweil) zum Vorsitzenden und Christine Manz (SPBS Heilbronn) zur stellvertretenden Vorsitzenden gewählt. Die weiteren GEW-Mitglieder sind Nina Großmann, Ulrike Klüppel, Sabine Kirschbaum und Monika Banspach.

Der Bezirkspersonalrat beim ZSL vertritt über 6.000 Beschäftigte im ZSL, seinen Außenstellen und in den Seminaren für Ausbildung und Fortbildung der Lehrkräfte. Eigentlich besteht dieser neue Bezirkspersonalrat aus elf Mitgliedern. Das konnte der Bezirkswahlvorstand jedoch aufgrund fehlerhafter Personalübersichten des ZSL nicht feststellen. Die GEW hat die Leitung des ZSL mehrfach auf die daraus entstehenden Risiken hingewiesen. So bleibt ungewiss, ob die Wahl gültig bleiben wird.

Die GEW-Mitglieder im Bezirkspersonal­rat setzen sich engagiert für die Belange der Beschäftigten ein. Wichtiges Ziel ist dabei, dass die vielen offenen Stellen zeitnah besetzt werden. Nur so kann die derzeitige Überlastung vieler Mitarbeiter*innen verringert und die Funktionsfähigkeit der Unterstützungssysteme für die Arbeit der Schulen hergestellt werden. Der Bezirkspersonalrat hat die Übergangszuständigkeit für Angelegenheiten des örtlichen Personalrats beim ZSL. Dieser ist noch nicht gewählt.