GEW Baden-Württemberg
Sie sind hier:

Bilanz grün-rote Landesregierung: Frauen- und Antidiskriminierung

Die Aufwertung der Arbeit von Frauen bleibt ein nicht erreichtes Ziel der Landesregierung. Die Akzeptanz von Vielfalt wurde durch den Bildungsplan gestärkt.

04.02.2016

Eine Aufwertung der Arbeit mit kleinen Kindern kommt einer Aufwertung von Frauenberufen gleich: An Grundschulen und Kitas arbeiten überwiegend Frauen. Die Aufwertung ihrer Arbeit bleibt ein nicht erreichtes Ziel der Koalition. Die Novellierung des Chancengleichheitsgesetzes (ChancenG), das für mehr Chancengleichheit für Frauen im öffentlichen Dienst und damit auch in den Bildungsberufen sorgen soll, liegt in den letzten Zügen. Die Errungenschaften der Novellierung bleiben aus Sicht der Landesbeschäftigten hinter den Erwartungen zurück, wenngleich die Novellierung ein Schritt in die richtige Richtung ist.

Die Aufnahme einer Leitperspektive Bildung für Toleranz und Akzeptanz von Vielfalt in die Bildungspläne ist eine der Errungenschaften in der Bildungspolitik.

Zurück