GEW Baden-Württemberg
Du bist hier:

#BildungssofaFreiburger GEW ruft neue Veranstaltungsreihe ins Leben

Beim ersten Bildungssofa Ende Oktober stand der Freiburger Oberbürgermeister Martin Horn Monika Stein und Jürgen Grässlin Rede und Antwort zur Frage: „Bildung in Freiburg: Gut genug oder Luft nach oben?“

16.12.2019 - Von Jürgen Grässlin

Die GEW im Kreis Freiburg hat eine neue Veranstaltungsreihe ins Leben gerufen. Mit „#Bildungssofa!“ werden Bildungsfragen vor Ort möglichst konkret zum Thema gemacht. Das neue Format setzt weniger auf Konfrontation als auf entspannte Diskussion auf dem Sofa mit dem Ziel, gemeinsam Lösungen zu Bildungsfragen zu finden.

Beim ersten Termin Ende Oktober 2019 in der Aula der Freiburger Hebelschule stand der Freiburger Oberbürgermeister Martin Horn Monika Stein und Jürgen Grässlin Rede und Antwort zur Frage: „Bildung in Freiburg: Gut genug oder Luft nach oben?“

Los ging es für die etwa 100 Gäste mit einer Überraschung. Martin Horn zeigte Fotos aus seiner Jugendzeit. Er erzählte von verbalen Provokationen, wie er sich als Schülersprecher für die Belange anderer eingesetzt und sogar eine Demo gegen den Bundeswehreinsatz im Golfkrieg organisiert hatte – der Beginn seiner Politisierung.

Danach ging es dann doch zur Sache Bildung. Die GEW führte zahlreiche Missstände der Freiburger Schulen ins Feld, die ihnen von Kolleg/innen der örtlichen Schulen zugetragen wurden. Horn hörte zu, ließ keine Frage unbeantwortet und versprach, in seiner Schulbehörde nachzuhaken. Zugleich zeigte er auf, wie viel Geld Freiburg bereits heute für Bildung investiert, dass aber der Sanierungsstau nur langfristig zu stemmen sei. Auch bei der Fragerunde mit dem Publikum erwies sich der Oberbürgermeister als sachkundig und war nicht um Antworten verlegen.

Nun muss er seine Hausaufgaben erledigen. Unter anderem hat er zugesagt, alle 66 Freiburger Schulen in seiner ersten Amtszeit zu besuchen. Und er will beim Finanzproblem nachhaken: „Bund und Land müssen weitaus mehr in Bildung investieren“, forderte Horn und bekam dafür lautstark Applaus. „Setzen Sie sich für eine Initiative Freiburgs beim bundesweiten Städtetag ein“, so die GEW Freiburg, die fordert: Mehr Geld für Bildung!

Das nächste Bildungssofa findet am 23. Januar 2020 statt. Mit „Fridays for Future“ wird sich die Jugend nachdrücklich in die Bildungsdebatte einmischen.

Zurück