GEW Baden-Württemberg
Sie sind hier:

Gelungen! Bildungspläne zu Informatik und IMP

17.05.2018

Die Bildungspläne für Informatik und das Wahlpflichtfach IMP sind aus Sicht der GEW gelungen. Die Ausweitung des Fachs Informatik auf alle Schularten und Klassenstufen bietet eine gute Grundlage für das Lernen. Zu tun bleibt dennoch eine Menge.

Die GEW begrüßt ausdrücklich die Ausweitung des Fachs Informatik auf alle Schularten und Klassenstufen. Die fachliche Ausgestaltung ist umfassend und angemessen. Mit dem Profilfach IMP erweitern die Gymnasien und die Gemeinschaftsschulen ihr Spektrum der Profile im MINT-Bereich. Ein Profil mit diesen Inhalten ist notwendig, um unsere Schülerinnen und Schüler auf die Chancen und Herausforderungen der digitalisierten Gesellschaft vorzubereiten. Die drei Fächer ergänzen einander und bieten viele unmittelbare Anknüpfungspunkte. Überall dort, wo diese genutzt wurden, erscheint der Bildungsplan sinnvoll und  aus einem Guss.

Als gutes Beispiel für diese Verknüpfung nennen wir in Klasse 9 Informatik – Algorithmen, Mathematik – Aussagenlogik, Physik -  Elektrodynamik und Informationsbearbeitung/ Aufbau logischer Schaltungen (UND/ ODER – Schaltung) Ein weiteres gutes Beispiel ist in Klasse 10 Mathematik - Geometrie (Kegelschnitte), Physik - Erde und Weltall (erstes und zweites Keplersches Gesetz)

An einigen Stellen des Bildungsplans sehen wir noch inhaltliche Verbesserungsmöglichkeiten. Diese sind in der Stellungnahme ausgeführt.

Zurück