GEW Baden-Württemberg
Sie sind hier:

Frauen- und AntidiskriminierungspolitikGEW lädt zu spannenden Veranstaltungen ein

Im November und Dezember veranstaltet die GEW mit verschiedenen Kooperationspartner/innen zahlreiche Tagungen, Seminare und Workshops zu einer großen Bandbreite von Themen aus dem Bereich Frauen- und Antidiskriminierungspolitik.

25.10.2018

Den Auftakt macht gleich nach den Herbstferien eine Tagung zum Thema diskriminierungsfreie Schule am 5. und 6. November in Stuttgart  – auch aus Anlass der Auftaktveranstaltung der Antidiskriminierungsstelle des Landes Baden-Württemberg.

Am 16. November folgt das in der Oktober-Ausgabe der b&w angekündigte Seminar zur Situation von LSBTI*-Jugendlichen „Selma liebt Sandra und Andrej ist anders“.

Beide Veranstaltungen werden mit Netzwerkpartner/innen aus den jeweiligen Politikbereichen veranstaltet.

Im Anschluss an den letztgenannten Workshop startet – nach einer Kaffeepause – ebenfalls in der Landesakademie Esslingen eine „Zukunftskonferenz“ der GEW-Frauenpolitik. Aktive GEW-Frauen sind eingeladen, sich über die Themen Wertschätzung in der ehrenamtlichen und auch in der pädagogischen Arbeit im Rahmen einer abgewandelten Form des Veranstaltungskonzepts der Zukunftskonferenz Gedanken zu machen. Diese Wertschätzung muss sich nach Ansicht der GEW-Frauengremien auch in den Strukturen und Gepflogenheiten der GEW-Arbeit stärker niederschlagen als bislang. Daher wird bei der Zukunftskonferenz überlegt, wie eine Kultur der Wertschätzung zukünftig ausgebaut werden kann.

Eine Qualifizierung speziell für Frauen mit Führungserfahrung rundet das Angebot ab. Am 1. Dezember lädt die Frauenpolitik und die Bildungsarbeit der GEW Baden-Württemberg nach Stuttgart ein zum Seminar „Authentisch führen – mit Gender- und Diversitätskompetenz“ mit Dr. Gerrit Kaschuba vom Tübinger Institut für gender- und diversitätsbewusste Sozialforschung und Praxis e.V.

Die GEW Frauenpolitik freut sich auf zahlreiche Anmeldungen!

Zurück