GEW Baden-Württemberg
Sie sind hier:

GEW-Vertrauensleutewahl 2015

Alle vier Jahre werden die GEW-Vertrauensleute durch die Mitglieder ihrer Dienststelle bestätigt oder gewählt: An Schulen, in Kitas, im außerschulischen Bereich, an Hochschulen und vielen weiteren Einrichtungen. Dies soll bis zu den Pfingstferien 2015 geschehen.

03.02.2015

Die GEW will mehr Menschen für dieses Arbeit gewinnen. Wir bieten Beratung und Qualifizierung an und verschaffen ihnen einen Informationsvorsprung bei aktuellen Themen. Die schulischen Vertrauensleute erhalten jährlich das bewährte GEW-Jahrbuch kostenlos.
Gemeinsam statt einsam! Getreu diesem Motto bietet die GEW die Möglichkeit, dass sich Vertrauensleute-Tandems bilden. Gegenseitige Unterstützung und Aufgabenteilung ist für beide attraktiv.

Es gibt zahlreiche kleine Schulen und Dienststellen, an denen es nur ein GEW-Mitglied gibt. Auch dort brauchen wir GEW-Vertrauensleute, denn überwiegend mit ihnen kommunizieren die GEW-Gremien und sie können Informationen an ihre Kolleg/innen weitergeben.

Es wird ganz unterschiedliche Wege und Verfahren geben, wie die GEW-Vertrauensleute bestimmt werden können – Hauptsache alle Mitglieder sind einbezogen:

- Die Vertrauensfrau bzw. der Vertrauensmann bittet alle GEW-Mitglieder zu einem kurzen Treffen und informiert darüber, dass die Wahl bzw. Bestätigung ansteht. Wenn alle die Hand heben oder sagen, bitte mach weiter, dann ist das in Ordnung. Wichtig ist, dass sich die GEW-Mitglieder auf eine Person bzw. ein Tandem verständigen.

- Die Wahl oder Bestätigung der Vertrauensleute kann auch mit einem Austausch über ein Thema verbunden werden, das bei den Kolleg/innen brennt. Zu einer solchen Schulgruppen- bzw. Betriebsgruppensitzung können alle Kolleg/innen eingeladen werden und wer es noch nicht ist, kann bei dieser Gelegenheit GEW-Mitglied werden. Die GEW unterstützt gerne mit kompetenten Referent/innen zu aktuellen Themen.

Zurück