GEW Baden-Württemberg
Du bist hier:

PersonalratswahlenGewerkschaft stärkste Kraft an Hochschulen und im außerschulischen Bereich

Die Ergebnisse der Hauptpersonalratswahlen stehen fest: GEW und Verdi bleiben stärkste Kraft. Das Wahlergebnis bestätigt die Arbeit der Personalräte – und ist gleichzeitig ein klarer Auftrag, weiterhin Transparenz und Beteiligung einzufordern.

17.07.2019

Die Ergebnisse der Hauptpersonalratswahlen für den Bereich Hochschule, Forschung und Kunst beim Wissenschaftsministerium und für den außerschulischen Bereich beim Kultusministerium stehen fest: GEW und Verdi bleiben stärkste Kraft.

Hauptpersonalrat Hochschule, Forschung und Kunst

Mit sechs gewählten Vertreter/innen hat die GEW ihre Mandate innerhalb der GEW/Verdi-Fraktion verdoppelt. 17 von 19 Sitzen gingen an die gemeinsame Gewerkschaftsliste von GEW und Verdi. BBW – Beamtenbund Tarifunion und Marburger Bund (für Arbeitnehmer/innen) erhielten je einen Sitz. Die Wahlbeteiligung bei den Arbeitnehmer/innen lag bei 23 Prozent. Bei den Beamt/innen bei 46 Prozent.

Dieses starke Wahlergebnis ist ein Beweis für die gute und wichtige Arbeit der GEW- und Verdi-Personalräte.

Hauptpersonalrat außerschulischer Bereich

GEW- und Verdi-Kandidat/innen haben auch im außerschulischen Bereich ein überzeugendes Wahlergebnis erreicht. Sie erhielten 10 von 15 Sitzen. Alle vier Sitze für Arbeitnehmer/innen gingen an die GEW/Verdi-Liste.

Dieses Wahlergebnis ist ein deutlicher Vertrauensbeweis für den Einsatz der GEW für die Belange der Beschäftigten beim Umbau der Schulverwaltung, der Beratung und der Aus- und Fortbildung. Es ist gleichzeitig ein klarer Auftrag, weiterhin Transparenz und Beteiligung einzufordern.

Zurück