GEW Baden-Württemberg
Sie sind hier:

Was die GEW für Technische Lehrer/innen erreichen will

Bei der Landesdelegiertenversammlung hat die GEW mehrere Anträge verabschiedet, die Verbesserungen für Technische Lehrer/innen fordern. Damit setzt sich die GEW ihre Ziele für die nächsten 4 Jahre.

01.04.2016

1. Deputat Fachlehrer/innen und Technische Lehrer/innen:
Lehrer/innen (TL) erhalten das Deputat der jeweiligen Schulart, an der sie überwiegend unterrichten.

2. Reform der Ausbildung Technischer Lehrer/innen:
Die Ausbildung Technischer Lehrer/innen (TL) soll den gehobenen Ansprüchen der Unterrichtsrealität angepasst, inhaltlich verbessert und auf zwei berufsbegleitende Ausbildungsjahre verlängert werden. Eine solche TL-Ausbildung ermöglicht auch einen breiteren Einsatz der TL, deren bisheriges und einziges Fachgebiet zurückgehende Schülerzahlen zu verzeichnen hat oder nicht mehr benötigt wird.
Die um ein Jahr verlängerte Ausbildung könnte wahlweise folgende zusätzliche Qualifikationen beinhalten:

  • individuelle Förderung
  • sonderpädagogische Ausbildungsinhalte zur Inklusion
  • sprachsensibler Unterricht beispielsweise zur Unterrichtung von Schüler/innen ohne Deutschkenntnisse (z. B. in „Flüchtlingsklassen“)
  •  im Arbeits- und Gesundheitsschutz: Gefahrstoffmanagement, Gefährdungsbeurteilungen…

3. Weiterqualifizierung von Technischen Lehrer/innen und Fachlehrer/innen:
Die GEW fordert vom KM eine Anpassung der Aufstiegsqualifizierung Technische Lehrer/innen (TL) und Fachlehrer/innen (FL) ins wissenschaftliche Lehramt:

  • Der Aufstiegslehrgang soll für Technische Lehrkräfte in der Besoldungsstufe A11 und für Fachlehrer/innen in der Besoldungsstufe A10 geöffnet werden.
  • Die Wahl des Zweitfaches soll den Bewerber/innen freigestellt sein.
  • Die Teilnehmer/innen von Aufstiegsqualifizierungen müssen eine angemessene Freistellung erhalten, damit sie die Maßnahme auch bei vollem Deputat im Rahmen der üblichen Arbeitszeit durchlaufen können. Als Faustformel soll gelten, dass pro Schulungstag fünf Stunden Unterrichtsermäßigung gewährt werden.

4. Erstattung der Reisekosten für Aufstiegslehrgang:
Die GEW fordert die vollständige Erstattung der Reisekosten für die Teilnehmer/innen am Aufstiegslehrgang.

5. Berufsbegleitende Weiterbildung für Technische Lehrer/innen:
Das Kultusministerium soll für technische Lehrer/innen eine berufsbegleitende Weiterbildung mit Teilfreistellung anbieten, so dass deren Einsatzfeld breiter wird.

Zurück