GEW Baden-Württemberg
Du bist hier:

VorhersageWas uns im Schuljahr 2020/2021 erwartet

Whistleblower haben den Planungsbrief des Kultusmysteriums der GEW zugespielt. Unser Autor hat einen Blick in die Glaskugel geworfen und weiß jetzt wirklich ganz genau, was uns im kommenden Schuljahr erwartet. Vorsicht: Satire!

31.07.2020 - Von Frank Orthen

Es ist gewieften GEW-Personalräten gelungen, Einblick in die weiteren Planungen des Kultusmysteriums zu erhalten. Alle Informationen stammen aus für gewöhnlich gut informierten Kreisen. So wurde der GEW der unten stehende Planungsbrief aus sicherer Quelle, auch bekannt als KuMi-Leaks, zugespielt. Wir möchten Ihnen diese Informationen nicht vorenthalten.

Wirklich ganz offizielle Verlautbarung aus dem Mysterium für Kultus, Jugend und Sport

Sehr geehrte Damen und Herren in den Schulleitungen,

das Kultusmysterium dankt Ihnen ausdrücklich und nachdrücklich, ein- und reindrücklich für Ihr Engagement in diesen schwierigen Zeiten. Denn wie Sie wissen, könnten wir ohne Sie die Schulen im Herbst wieder schließen, was wir ja schon einmal veranlasst haben.

Das Mysterium möchte an dieser Stelle ausdrücklich betonen, dass wir wie angekündigt zu Ihrer Entlastung auf die Notbetreuung in den Sommerferien verzichtet haben. Sie sehen, es geht uns und mir persönlich sehr um Ihr Wohl.

Selbstverständlich sind auch die Lernbrücken nur ein einmaliges Angebot, das wir dank Ihres freiwilligen Einsatzes überall und landesweit anbieten können. Sollte das im Einzelfall nicht so sein, so sind wir nicht daran schuld.

In den Herbstferien werden also keine Lernbrücken angeboten. Jedoch sind für diesen Zeitraum Bildungstunnel in der Planung und für die Weihnachtsferien dann Lernsterne. Um die Faschingszeit werden wir uns rechtzeitig um verkleidete Mehrbeschäftigung für Sie kümmern, für die Osterferien überlegen wir uns die Wiederauferstehung der Notbetreuung und an Pfingsten kommt dann selbstredend das Konzept der Fremdsprachenpfade, sofern das Ergebnis der Landtagswahlen diese noch erforderlich erscheinen lassen.

Alle diese Angebote erfordern in keinem Fall Ihre Anwesenheit in der Schule. Das jeweilige Personal wird Ihnen von den übergeordneten Behörden, also den Oberschulregierungsamtspräsidien bzw. den Stattlichen Schulämtern gestellt, die auch dessen Einsatz koordinieren. Es wird keinerlei Druck auf Sie ausgeübt werden, der Sie zur freiwilligen Rekrutierung des notwendigen Personals veranlassen soll.

Generell ist die weitere Entwicklung abzuwarten. Klar ist jedoch bereits jetzt, dass wir das Hygienekonzept so entwickelt haben, dass es im Herbst und im Winter für frischen Wind in den Klassenzimmern sorgen wird. Kurz gesagt: Offene Fenster, statt offener Fragen!

Ich versichere Ihnen, wir werden Sie jeweils frühzeitig, vorab und ausschließlich über die Presse über alle geplanten Maßnahmen informieren.

Sie sehen, we make the schools of Baden-Württemberg great again and your Arbeitsload even greater.

Herzlichst
Ihr Kultusmysterium