GEW Baden-Württemberg

Die GEW macht es vor: Masken für Grundschulen

Die Mitglieder des GEW Kreisvorstandes Freiburg, Ylva Beiser und Elke Eisert, überreichten heute in Freiburg zertifizierte FFP2 Masken an Brigitte Berdelsmann, Schulleiterin der Clara-Grunwald-Schule. Damit zeigt die GEW dem Kultusministerium, dass Arbeitsschutz für alle Beschäftigten der Schulen wichtig und umzusetzen ist!
Aus Sicht der Landesfachgruppe Grundschule der GEW gibt es keinen sachlichen Grund, Abstandsgebot und Maskenpflicht an den Grundschulen außer Kraft zu setzen. Und während die Sekundarschulen – sie mussten lange genug warten – inzwischen endlich mit Masken ausgestattet wurden, hat es Kultusministerin Eisenmann auch zum Schulstart 2021 nicht geschafft, die Grundschulen ebenfalls auszustatten. Vielen stößt zurecht auf, dass das Kultusministerium seiner Fürsorgepflicht nicht nachkommt. Um die Ungerechtigkeit an den Grundschulen zumindest etwas zu lindern, hat die GEW Kreis Freiburg 12.000 zertifizierte FFP2-Masken gekauft und an die Grundschulen im Schulamtsbezirk Freiburg versendet.

Die Fachgruppe Grundschule der GEW ist sich sicher:
Allgemeine Regeln zum Umgang mit der Pandemie sowie Regelungen des Arbeitsschutzes müssen auch in der Grundschule gelten!

Die Grundschulen befürworten sehr die Wiederöffnung der Schulen und die Wiederaufnahme des Unterrichts in Präsenz, allerdings sollten zur Eindämmung der Pandemie die Vereinbarungen zwischen der Bundeskanzlerin und den Ministerpräsident*innen auch an den Grundschulen eingehalten werden. Die Öffnung der Grundschulen sollte sich an den Empfehlungen des RKI orientieren: Maskenpflicht an den Grundschulen und ein verlässlicher Stufenplan für eine vorausschauende verlässliche Planung mit einer Vorlaufzeit von mindestens einer Woche!

v.l.: Elke Eisert, Brigitte Berdelsmann und Ylva Beiser