GEW Baden-Württemberg
Sie sind hier:

Demonstration ehemaliger Föge-Beschäftigter

Zusammen mit der GEW und verdi nahmen über 100 ehemalige Beschäftigte und Freunde der insolventen Weiterbildungseinrichtung „Fördergesellschaft (Föge) der Handwerkskammer Freiburg“ am 14. April 2016 mit einem Trauermarsch durch die Freiburger Innenstadt Abschied von ihrem früheren Arbeitgeber. Damit wollten sie nochmals die Öffentlichkeit über die skandalösen Umstände informieren, mit denen diese Firma in den Ruin getrieben wurde. Die Föge hatte sich seit 1996 zur Aufgabe gemacht, Jugendliche im Rahmen ihrer Ausbildung sozialpädagogisch und auch handwerklich zu unterstützen. Schulsozialarbeit wie auch Berufseinstiegbegleitung gehörten zum breiten Angebotsfeld.

Weder die Handwerkskammer und noch weniger der Miteigentümer das Christliche Jugenddorfwerk (CJD) machten sich stark für die Weiterexistenz der Föge, als sie in finanzielle Schwierigkeiten geriet. Beide warteten einfach ab, bis der Gang zum Insolvenzgericht nicht mehr zu vermeiden war.

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer zeigten ihre Trauer, Solidarität  und Wut. Sie forderten faire Arbeitgeber, eine Aufwertung der Sozial- und Bildungsarbeit und eine ordentliche tarifliche Bezahlung.
Als Zeichen der Solidarität sang zum Abschluss der SUSI-Chor für die Teilnehmer des Trauermarsches.

Text: Klaus Willmann und Susanne Burke

Fotos: Susanne Burke

Demo Föge-Mitarbeiter