GEW Baden-Württemberg
Sie sind hier:

Gleichstellungspolitik im Schulbereich

Die Reformen im Bereich der Lehrkräfteaus- und -weiterbildung sowie der Qualitätssicherung an Schulen betreffen auch Zuständigkeiten für das Thema Chancengleichheit.

Beauftragte für Chancengleichheit (BfC) beziehungsweise Fachliche Beraterinnen und Berater müssen in den neu geordneten Dienststellen bestellt werden. Dabei ist es wichtig, die Aufgabenteilung im Bereich der Chancengleichheit sowie das Aufteilen der Entlastung in diesem Zusammenhang nochmals zu überlegen.

Die GEW-Frauenpolitik sowie die Hauptpersonalratsfraktionen der GEW begleiten diesen Prozess.

Die Evaluierung des Chancengleichheitsgesetzes ist eine gesetzlich festgelegte Aufgabe, die ebenfalls ins Haus steht. Die GEW ist im Verbund mit den anderen DGB-Gewerkschaften des Öffentlichen Dienstes im Gespräch mit der Amtsspitze des zuständigen Ministeriums für Soziales und Integration in Baden-Württemberg.

Informations- und Qualifizierungsangebote für BfCs

Die GEW-Frauenpolitik lädt alle BfCs ein, sich in den GEW-E-Mail-Verteiler für BfCs aufnehmen zu lassen. Dies ist einfach möglich durch eine formlose E-Mail an unsere Referentin für Frauenpolitik unter Angabe des Namens der BfC und des Namens und der Adresse der Schule. Die nächste Tagung für BfCs im Schulbereich findet am 24. Oktober 2019 in Stuttgart statt und wird an den Schulen und über unseren Infoverteiler beworben.