GEW Baden-Württemberg
Du bist hier:

Zukunftsforum gymnasiale Bildung im 21. Jahrhundert

Zukunftsforum gegründet: Gymnasiale Bildung 21

Liebe gymnasiale Kolleg*innen! Wann, wenn nicht jetzt?

Wir von der Landesfachgruppe Gymnasien der GEW möchten Euch Raum geben, euch über die aktuellen Herausforderungen an unseren Schulen auszutauschen, aber zugleich auch gemeinsam darüber nachdenken, wie eine zeitgemäße gymnasiale Bildung für das 21. Jahrhundert aussehen kann und welche konkreten Schritte wir unternehmen müssen, um unsere Visionen auch Wirklichkeit werden zu lassen.

Wir möchten gleichgesinnte oder einfach nur interessierte Lehrkräfte zusammenbringen und gute Ideen austauschen. Daher haben wir GymBi21 gegründet.

Wer, wenn nicht wir? Auf gehts!

Was denkt ihr? Was brauchen wir für eine allgemeine gymnasiale Bildung für das 21. Jahrhundert? Und vor allem auch: Wie schaffen wir es, unsere Vorstellungen in die Praxis umzusetzen?

Wir würden gerne mit euch ins Gespräch kommen.

Wir von der GEW-Fachgruppe Gymnasien haben auch schon eine erste Ideensammlung gemacht:

  1. Mehr Zeit für gute Bildung: Wir brauchen deutliche Entlastungen für Lehrkräfte (und Schulleitungen), damit wir uns auf die konstruktive Gestaltung von Lern- und Gruppenprozessen konzentrieren können.
  2. Lernen als individueller Prozess der Wissenskonstruktion: Wie können wir den Unterrichtsalltag im Gleichtakt in diese Richtung weiterentwickeln?
  3. Stärken im Team entdecken: Lehrkräfte, Schüler*innen (und auch Schulleitungen) arbeiten kooperativ in echten Teams.
  4. Demokratie braucht Verantwortung: Wir möchten Selbstständigkeit und Verantwortungsgefühl der Schüler*innen stärken, damit sie Herausforderungen sachbezogen, mutig und phantasievoll annehmen und meistern.

Auftaktvideokonferenz

Eine Auftaktvideokonferenz (BigBlueButton) soll am 6. Dezember 2021 (Montag) von 16 bis 17 Uhr stattfinden.

Den Anmeldelink erhalten die Kolleg*innen über eine E-Mail an: gymBi21(at)online(dot)de

Das Angebot richtet sich an alle interessierten Kolleg*innen, eine Mitgliedschaft in der GEW ist nicht vorausgesetzt.

Herzlich willkommen!