Zum Inhalt springen

GEW-Kandidat*innen für den Bezirkspersonalrat Gymnasien am Regierungspräsidium Karlsruhe

Personalratswahlen 2024

Andreas Schuler
Christophorus-Gymnasium Altensteig

Ich kandidiere für den HPR Gymnasien am KM und den BPR Gymnasien am RP Karlsruhe.

Das ist mir wichtig: Interessenvertretung der Kolleg*innen gegenüber dem Regierungspräsidium, Hilfe und Unterstützung bei Versetzungsanträgen und Abordnungen, Beratung zu STEWI-Fragen, insbesondere Arbeitszeit, Teilzeit, Sabbatjahr, und Schulung der örtlichen Personalräte.

Darum solltest du mich wählen: Kompetente Beratung, Schulungen, Blick über den Tellerrand in der Bildungslandschaft, Weiterentwicklung des Gymnasiums zu einer modernen und sozial gerechten Schulform, Einsatz der GEW bei Tarifverhandlungen.

Was du über mich wahrscheinlich noch nicht weißt: Ich unterrichte die Fächer Englisch, Geschichte und Latein und bin mit Herzblut bei der Organisation des USA-Austausches nach Montana dabei.

Birgit Breunig
Gymnasium Neureut

Ich kandidiere für den HPR Gymnasien am KM und den BPR Gymnasien am RP Karlsruhe.

Das ist mir wichtig: Die Beratung und Information der Kolleg*innen. Ein häufiger Grund für die Kontaktaufnahme sind Konflikte aller Art, bei denen sich Lehrkräfte gegenüber ihrer Schulleitung oder der Schulverwaltung verunsichert oder alleingelassen fühlen. In vielen Fällen wird schlicht jemanden gebraucht, der vertraulich informiert oder Auskunft gibt.

Darum solltest du mich wählen: Die GEW tritt für bessere Arbeitsbedingungen und zukunftsfähige Veränderungen im gesamten Bildungsbereich ein, weil das Ziel der Bildungsgerechtigkeit das erfordert. Es ist in einem derart vernetzen System wie dem Bildungssektor in meinen Augen nicht zielführend, nur einen kleinen, isolierten Ausschnitt in Form einer einzigen Schulart zu betrachten. Innerhalb der GEW sorgt die Landesfachgruppe Gymnasien dafür, dass meine Schulart in allen Diskussionen durch Expert*innen aus dem Gymnasium vertreten ist.

Was du über mich wahrscheinlich noch nicht weißt: Ich engagiere mich beim „Bildungsrat von unten“. Das Allerschlimmste an meinem Job finde ich die Korrekturen. Als Englischlehrerin sehe ich mich in der Pflicht, bei allen royalen Ereignissen in Großbritannien vor dem Bildschirm zu sitzen. Wie vielen andere Deutschlehrkräften auch, fällt es mir echt schwer, mich kurz zu fassen.

Birgit Breunig
Oliver Kirsten
Windeck-Gymnasium Bühl

Ich kandidiere für den HPR Gymnasien am KM und den BPR Gymnasien am RP Karlsruhe.

Das ist mir wichtig: Um zukunftsfähig zu werden, brauchen wir gute Arbeitsbedingungen am Gymnasium. Diese Arbeitsbedingungen haben sich durch die Zunahme der Zusatzaufgaben und der Reduzierung des allgemeinen Entlastungskontingents bei gleichzeitig dünner werdender Personaldecke eher verschlechtert. Ich möchte daran mitwirken, diesen Trend umzukehren. Schulen müssen ein Ort sein und bleiben, an dem sich Schüler*innen und Lehrkräfte gleichermaßen wohlfühlen, dazu braucht es mehr Zeit und bessere Arbeitsbedingungen. Außerdem ist mir die gute Beratung und die kompetente Hilfe der Kolleg*innen, welche sich an mich als Bezirkspersonalrat wenden, wichtig.

Darum solltest du mich wählen: Die GEW ist mit über 280.000 Mitgliedern die größte und mitgliederstärkste Bildungsgewerkschaft in Deutschland. Wir Lehrkräfte brauchen eine starke Interessenvertretung und genau das leistet die GEW. Wir brauchen deine Stimme, um weiterhin gute Arbeit an den RPen und im KM zu leisten und um als Ansprechpartner für die Kolleg*innen da sein zu können. Außerdem setzt sich die GEW konsequent für den Erhalt unserer Demokratie, für mehr Bildungsgerechtigkeit und gegen rechte Tendenzen in der Gesellschaft ein, was auch mir ein wichtiges Anliegen ist. Mir ist es wichtig, die Schullandschaft als Ganzes im Blick zu haben, nur dann kann Bildung gelingen.

Was du über mich wahrscheinlich noch nicht weißt: Ich habe eine vollständige Sammlung aller Lustigen Taschenbücher von Band 1 bis Band 582!

Barbara Becker
Windeck-Gymnasium, Bühl

Ich kandidiere für den HPR Gymnasien am KM und den BPR Gymnasien am RP Karlsruhe.

Das ist mir wichtig: Probleme von der Basis müssen direkt „nach Stuttgart gebracht werden“. Da ich parallel zur Personalvertretung immer in der Schule war und bin, kenne ich die Lage vor Ort gut. Oft ist den Entscheidungsträger*innen im Ministerium oder im RP die reale Situation in den Schulen nicht so präsent, wie es nötig wäre. Das muss und kann man ändern!

Darum solltest du mich wählen: Solidarität ist für mich kein leeres Versprechen: Beratung steht bei mir an allererster Stelle. Und zwar vertraulich, individuell, zu allen möglichen und unmöglichen Zeiten – denn niemand weiß vorher, wann und wo es brennt. Auf GEW-Personalrät*innen ist ganz einfach Verlass!

Was du über mich wahrscheinlich noch nicht weißt: Ich habe einen Magister in Alter Geschichte und bin ein absoluter Fan der Antike, Schwerpunkt späte Republik. Ansonsten liebe ich Afrika und hoffe, demnächst wieder Uganda besuchen zu können.

Barbara Becker
Henning Koehler
Feudenheim-Gymnasium Mannheim

Ich kandidiere für den HPR Gymnasien am KM, den BPR Gymnasien am RP Karlsruhe und für den ÖPR an meiner Schule.

Das ist mir wichtig: Das Handeln der Schulverwaltung muss eine tatsächliche Unterstützung der Arbeit vor Ort, im Klassenzimmer sein: Personalausstattung sowie pädagogische und technische Rahmenbedingungen müssen stimmen – und dürfen dabei nicht in Überverwaltung ersticken.

Darum solltest du mich wählen: Auch Lehrer*innen haben das Recht, dass ihre Interessen engagiert vertreten werden! Für meine Kolleg*innen, aber auch im Sinne eines gerechten, demokratischen und solidarischen Bildungssystems gehe ich jede Menge Extra-Meter.

Was du über mich wahrscheinlich noch nicht weißt: Manchmal träume ich von einer Welt, in der Bildung tatsächlich den Stellenwert, die Wertschätzung und die Unterstützung erhält wie zum Beispiel der Autobahnbau.

Eva Rudolph
Helmholtz-Gymnasium Karlsruhe

Ich kandidiere für den HPR Gymnasien am KM, den BPR Gymnasien am RP Karlsruhe und für den ÖPR an meiner Schule.

Das ist mir wichtig: Besonders wichtig ist mir, die Perspektive der Kolleg*innen aus der Schule einzubringen. Der gesellschaftliche Druck auf die Schulen ist enorm und die Arbeitsbelastung ist in den vergangenen Jahren gestiegen. Nur wenn der Arbeitsplatz Schule attraktiv bleibt, werden wir den Herausforderungen des 21. Jahrhunderts gerecht werden können.

Darum solltest du mich wählen: Die GEW setzt sich konsequent und auf allen Ebenen für gute Arbeitsbedingungen ein. In der Landesfachgruppe Gymnasien diskutieren wir seit mehreren Jahren über die Weiterentwicklung des Gymnasiums zu einem neunjährigen und modernen „G-neu“. Dies stößt auch beim Kultusministerium auf Interesse.

Was du über mich wahrscheinlich noch nicht weißt: Neben meiner großen Familie ist seit vielen Jahren die griechische Landschildkröte „Brutus“ an meiner Seite.

Carsten Albert
Kurpfalz-Gymnasium Schriesheim

Ich kandidiere für den HPR Gymnasien am KM, den BPR Gymnasien am RP Karlsruhe und für den ÖPR an meiner Schule.

Das ist mir wichtig: „Zeitenwenden“ kritisch und konstruktiv begleiten. G8/G-Neu(n), Digitalisierung, Migration und Integration, gerechte Bildungschancen, Lehrkräftemangel und, und, und. Die Liste ist lang, entsprechende bildungspolitische Veränderungen in „The Länd“ sind mehr als überfällig. Sollen die Herausforderungen gemeistert werden, müssen wir die Praktiker*innen anhören und beteiligen. Eine Forderung, die keine Sonntagsfloskel sein darf. Als Personalrat möchte ich aktiv mitgestalten, aber auch darauf dringen, die Basis stets einzubeziehen. Die Reformen müssen mit und nicht auf dem Rücken der Kolleg*innen eingeleitet werden.

Darum solltest du mich wählen: Weil ich couragiert für unsere Rechte eintrete. Mir gelingt es, im Dickicht der Gesetze und Verordnungen den Überblick zu behalten und zum Wohle der Kolleg*innen den richtigen Dreh zu finden. Als GEW sehen wir zudem das große Ganze. Unser Horizont endet nicht an der Pforte des Gymnasiums und auch nicht an der Landesgrenze. Und: Weil wir mit „wir“ uns alle meinen – auch wenn du (noch) kein Mitglied bist.

Was du über mich wahrscheinlich noch nicht weißt: Ich bin Heimwerker und mit allen Mitarbeiter*innen im Baumarkt per Du.

Gundula Lüchtrath-Klöckner
Fichte-Gymnasium Karlsruhe

Ich kandidiere für den BPR Gymnasien am RP Karlsruhe.

Das ist mir wichtig: Ich bin Arbeitnehmerin, kenne die vielen Ungerechtigkeiten und setzt mich deshalb im Bezirkspersonalrat für die Rechte dieser Lehrkräfte ein!

Darum solltest du mich wählen: Weil nur die Vertreter*innen der GEW sich für die Verbesserung der Arbeitsbedingungen der Arbeitnehmer*innen einsetzen!

Silvia Straeten
Carl-Friedrich-Gauß-Gymnasium Hockenheim

Ich kandidiere für den HPR Gymnasien am KM und den BPR Gymnasien am RP Karlsruhe.

Das ist mir wichtig: Es ist mir wichtig, alle Sorgen und Nöte der Kolleg*innen ernst zu nehmen und gemeinsam zu versuchen, Verbesserungen und Lösungen zu erreichen.

Darum solltest du mich wählen: Ein Blick über den Tellerrand am Gymnasium eröffnet Vielfalt und erlaubt es uns, „out of the box“ zu denken und zu handeln.

Was du über mich wahrscheinlich noch nicht weißt: Mittlerweile bin ich nach drei Ausbildungen und Erfahrung in der Industrie mit weltweiten Kundenkontakten als Lehrerin am Gymnasium in meinem Wunschberuf angekommen. Viele Dinge konnte ich direkt nach dem Wechsel von der Industrie in den „öffentlichen Schuldienst“ nicht verstehen und verstehe diese bis heute noch nicht. Dennoch denke ich, dass ich in meiner jetzigen Position mehr für die Gesellschaft bewirken kann als an jeder anderen bisherigen Position.

GEW-Kandidat*innen stellen sich vor