GEW Baden-Württemberg
Sie sind hier:

Erzieherinnen und Erzieher gesucht

GEW begrüßt neue PiA-Ausbildung – 5.000 Erzieher/innen fehlen

09.03.2016 - GEW-Pressemitteilung

(Zumeldung PM KM, PIA-Ausbildung Erzieher/innen, 09.03.16)

Stuttgart – Die Bildungsgewerkschaft GEW begrüßt die Einführung der neuen Form der Praxisintegrierten Ausbildung von Erzieher/innen (PiA). „Uns fehlen in den baden-württembergischen Kitas in den nächsten Jahren mehrere tausend Erzieherinnen und Erzieher. Deshalb ist es richtig, dass die Landesregierung durch die neue PiA-Ausbildung mehr interessierten Menschen die Möglichkeit
einer qualifizierten Ausbildung ermöglicht. Mit der vorgesehenen höheren Bezahlung können die Schülerinnen und Schüler ihren Lebensunterhalt sichern. Das wird dazu beitragen, dass sich mehr Personen für die Ausbildung bewerben“, sagte am Mittwoch (09.03.) in Stuttgart Doro Moritz,
Landesvorsitzende der Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW).

Die GEW erteilt allen Bestrebungen, die Qualifizierung unter dem Niveau der Erzieher/innenausbildung (2.400 Stunden) durchzuführen, eine klare Absage. „Wer Qualität in der frühen Bildung will, muss auch für die Qualität in der Ausbildung der Fachkräfte sorgen“, sagte Moritz. Die GEW-Chefin macht auch deutlich, dass die Reform der Ausbildung der Fachkräftemangel nicht beheben wird. „Nur mit kleineren Gruppen und besserer Bezahlung wird der Beruf mehr Attraktivität gewinnen“, sagte Moritz.

76.400 pädagogische Fachkräfte in BW

In Baden-Württemberg gibt es (Stat. Landesamt, Stand 2014) 8.600 Kindertageseinrichtungen, in denen 87.200 Personen beschäftigt sind, davon knapp 76.400 als pädagogische Fachkräfte, die 404.000 Kinder betreuen und fördern. 41 Prozent der Kitas haben öffentliche Träger. Laut einer Bertelsmann-Studie werden im Südwesten gut 5.000 weitere Erzieher/innen
gebraucht.

Erzieher/innen 640 Euro unter dem Durchschnittsgehalt

Das Durchschnittsgehalt aller Arbeitnehmer/innen in Deutschland lag laut Stat. Bundesamt 2013 bei 3.449 Euro im Monat. Das Gehalt von Erzieher/innen liegt im Schnitt knapp 640 Euro darunter, Erzieher/innen mit schwieriger Tätigkeit erhalten 412 Euro weniger. Auch verglichen mit Berufen, die eine ähnliche Ausbildung wie die vierjährige Fachschul-Ausbildung der Erzieher/innen haben, ist der Verdienst unterdurchschnittlich.

Zurück