GEW Baden-Württemberg
Du bist hier:

Jugenddemo in StuttgartJunge Menschen demonstrieren für bessere Bundespolitik

Die GEW unterstützt das Jugend-Azubi-Studierenden-Bündnis, das am 18. September unter dem Motto „Es geht um unser Jetzt“ für ihre Interessen vor der Bundestagswahl auf die Straße geht. Start der Demonstration ist um 14 Uhr am Feuersee in Stuttgart.

17.09.2021 - GEW-Pressemitteilung

Die Bildungsgewerkschaft GEW unterstützt das Jugend-Azubi-Studierenden-Bündnis, das morgen unter dem Motto „Es geht um unser Jetzt“ für ihre Interessen vor der Bundestagswahl in Stuttgart demonstriert.

Ein großes Jugendbündnis aus Gewerkschaftsjugend, Jugendparteien und aus kulturellen und politischen Jugendverbänden wie den Falken, der Naturfreundejugend, der DIDF-Jugend, Fridays for Future und dem Stadtjugendring gehen zusammen am Samstag für eine bessere Bundespolitik für die junge Generation auf die Straße.

Das Jugend-Azubi-Studierenden Bündnis fordert eine Trendwende in der Klimapolitik, mehr Ausbildungsplätze, mehr BAföG für mehr Schüler*innen und Studierende, bezahlbare Wohnungen an den Lern- und Arbeitsorten sowie eine Abschaffung der sachgrundlosen Befristung für mehr Zukunftssicherheit.

Seit seinem Inkrafttreten vor 50 Jahren wurde die Ausbildungsförderung stark reduziert. Wurden 1971 noch 45 Prozent aller Studierenden mit einem Vollzuschuss gefördert, sind es heute nur noch elf Prozent und die Hälfte der Förderung muss später zurückgezahlt werden. Eine umfassende BAföG-Reform gehöre daher in das 100-Tage-Programm der neuen Regierungskoalition in Berlin. „Langfristig muss das BAföG familienunabhängig und wieder als Vollzuschuss gestaltet werden. Es braucht ein BAföG, das zum Leben reicht“, sagte Monika Stein, Landesvorsitzende der Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW) Baden-Württemberg.

Die Demonstration startet am Samstag, 18. September 2021 um 14 Uhr am Feuersee in Stuttgart.