GEW Baden-Württemberg

Lehrerbandfestival 2018

17. März 2018 - Ein Festival mit neun Bands aus Lehrerkollegien

Mehr als sechzig Musiker, fast alle Lehrer, aber nicht unbedingt Musiklehrer, heizten in acht Bands und in der GEW-Samba-Gruppe den Besuchern beim Lehrerbandfestival im vollen Hoftheater Baienfurt ein. Musik als Ausgleich zur Arbeit in der Schule – das scheint gut zu funktionieren. Sowohl die Qualität der Bands als auch die volle Tanzfläche bewiesen das. Musikalisch war von Swing über Blues bis zu Rock und Pop alles vertreten, so dass für jeden Tänzer etwas Passendes dabei war. Eine knappe halbe Stunde hatte jede Band Zeit, ihr Programm zu präsentieren, was vom Publikum jedesmal mit Zugaberufen belohnt wurde. Die Bands setzten sich zusammen aus Lehrerinnen und Lehrern verschiedener Schulen. Schulen aus dem Schussental waren ebenso dabei wie  Schulen aus Überlingen, Friedrichshafen oder Bad Wurzach, Gymnasien ebenso wie Gemeinschaftsschulen, Realschulen oder Berufliche Schulen. Manche Bands waren musikalische Kooperationen mehrerer Schulen, z.B. die erste Band „Swing&Co“ von der Realschule Bad Wurzach und dem KBZO Weingarten. Für viele der Bands war das Lehrerbandfestival wohl der größte Auftritt des Jahres, denn sonst spielen sie meist innerhalb der eigenen Schule. Die Veranstaltung wurde veranstaltet und finanziell unterstützt von der Bildungsgewerkschaft GEW (Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft), sie war jedoch offen für jeden, auch für Nicht-Mitglieder und Nicht-Lehrer. Die Hauptorganisatoren von der GEW, Fritz Erb und Tanja Neidhart, waren sehr zufrieden mit dem reibungslosen Ablauf der neunten Auflage des Festivals und freuten sich, dass viele der Musiker bereits für das nächste Jahr  ihre Teilnahme wieder zugesagt haben.