GEW Baden-Württemberg
Du bist hier:

Personalratswahlen 2019 - Bereitschaft zur Kandidatur auf der GEW-Liste für den Bezirkspersonalrat (BPR) und Hauptpersonalrat (HPR)

Liebe Kollegin, lieber Kollege,

im Mai 2019 finden die nächsten Personalratswahlen in Baden-Württemberg statt. Für die GEW hat dies immer einen langen Vorlauf, der jetzt mit der Kandidat*innensuche und -aufstellung beginnt und aus internen organisatorischen Gründen möglichst frühzeitig abgeschlossen sein muss. Bei diesen Wahlen werden alle drei Ebenen neu gewählt:
- der Örtliche Personalrat (ÖPR) an der Schule
(Die Listen für die ÖPR-Wahl werden an der Schule erstellt.)
- der Bezirkspersonalrat (BPR) beim Regierungspräsidium Stuttgart
- und der Hauptpersonalrat (HPR) beim Kultusministerium.

Leider kennen wir euch nicht alle persönlich – und einige von euch kennen uns wohl auch nur dem Namen nach. „Wir“, das sind Gabriele Simon und Dagmar Wenger-Morschett, Bezirksvertreterinnen Gymnasien Bezirk Nordwürttemberg.

Schon in der Vergangenheit haben GEW-Mitglieder durch ihre Kandidaturen die GEW-Listen stark gemacht und viele Stimmen geholt. Stimmen, die sich Schule für Schule zu einer stattlichen Gesamtsumme addiert haben. Dafür allen nochmals vielen Dank!

Eine starke personelle Vertretung von GEW-Mitgliedern in den Personalräten ist wichtig; so können wir euch und eure Anliegen und unsere gemeinsamen Positionen und Ziele bestmöglich bearbeiten, vertreten und verfolgen. Verbesserte Beförderungs- und Aufstiegsbedingungen, Rücknahme der Kürzung im Entlastungskontingent oder eine gesicherte Finanzierung der Fortbildungen, Unterstützung bei Konfliktgesprächen, Versetzungen und Abordnungen sind einige der Themen, welche in den Personalvertretungen behandelt werden.

Dafür ist es wichtig, dass möglichst viele Stimmen auf GEW-Mitglieder entfallen. Dies führt dazu, dass wir mehr Sitze im Bezirks- und im Hauptpersonalrat erringen und so auch mehr Einfluss in den Gremien und dadurch mehr Kapazitäten für euch und eure Anliegen haben.

Unser Ziel als GEW ist, an jedem Gymnasium in Baden-Württemberg mit Kandidaten*innen auf allen Wahllisten vertreten zu sein. Nach langjährigen Erfahrungen stimmen die Wählerinnen und Wähler nicht einfach für unsere Spitzenkandidat*innen, sondern wählen ihre eigenen Kolleg*innen oder die der Nachbarschulen. Deshalb brauchen wir wieder eure Unterstützung. Wir bitten euch, die GEW- Listen für den BPR und den HPR erneut mit eurer Kandidatur zu stärken. Es trägt also jede Kollegin und jeder Kollege – völlig egal auf welchem Listenplatz – an ihrer/seiner Schule zu einem entscheidenden Teil des Gesamtergebnisses für die GEW in Baden-Württemberg bei.

Und - bei einer reinen Unterstützungskandidatur braucht ihr keine Bedenken haben, dass ihr dadurch zusätzliche Aufgaben bekommt. Die Spitzenplätze werden nur in Absprache mit den betroffenen Personen besetzt, die vorne kandidieren wollen. Solltet ihr trotzdem nach vorne gewählt werden, könnt ihr problemlos und ohne weitere Begründung ablehnen.

Wir würden uns natürlich sehr darüber freuen, wenn ihr Interesse an einer Mitarbeit in einem dieser Gremien hättet und hierfür weiter vorne platziert werden wollt; falls ja, dann kreuzt dies auf dem Formular an und wir werden euch dann noch eingehend informieren.

Deshalb:

  • Helft uns, in den Personalratswahlen 2019 in Nordwürttemberg und auf Landesebene viele Stimmen zu gewinnen.

  • Wir brauchen dazu ganz dringend eure Bereitschaft, auf den BPR- und HPR-Listen der GEW zu kandidieren!

  • Kolleginnen und Kollegen, Junge und Ältere, ÖPRe, Vertrauensleute, Beamte und Angestellte sowie Funktionsträger*innen sollen auf unseren Listen vertreten sein.

  • Bitte füllt das Schreiben „Bereitschaft zur Kandidatur“ aus und schickt ihn möglichst bald an:

    GEW Nordwürttemberg, Silcherstr. 7, 70176 Stuttgart pr-wahl.nw@gew-bw.de, Fax: 0711 201030-75

  • oder verwendet das Online-Formular unter folgendem Link: www.gew-bw.de/NW-PR-Wahl-GYM2019  Wir danken euch für eure Unterstützung!

Lasst uns auch weiterhin gemeinsam für bessere Arbeitsbedingungen kämpfen, stärkt eure Personalvertretung an den Schulen, beim Regierungspräsidium und beim Kultusministerium!

          Mit kollegialen Grüßen

         Gabriele Simon  und  Dagmar Wenger-Morschett

Kandidatinnen und Kandidaten aus dem Rems-Murr-Kreis