GEW Baden-Württemberg
Sie sind hier:

GEW Reutlingen/Tübingen

Termine

Datum Veranstaltung Ort Weitere Infos
       

Aktuell

Warnstreikaufruf für die Uni Tübingen am 14.02.2019

Liebe Kollegin, lieber Kollege,

zur Zeit finden die Tarifverhandlungen im öffentlichen Dienst der Länder statt. Für die Lehrerinnen und Lehrer an den Schulen, die Beschäftigten im Sozial- und Erziehungsdienst der Länder und an den Hochschulen und Unis geht es nicht nur um mehr Lohn. Sie fordern:

  • 6 % mehr Gehalt, jedoch mindestens 200 Euro
  • Die Angleichung der Einkommen im Sozial- und Erziehungsdienst, d.h. dass z.B. die ErzieherInnen in den Kitas des Landes endlich das selbe Gehalt bekommen wie die ErzieherInenn bei den Kommunen
  • Einführung der Paralleltabelle, damit die angestellten Lehrkräfte tariflich endlich besser eingruppiert werden  
  • Stufengleiche Höhergruppierung
  • Wirksame Eindämmung von befristeten Arbeitsverhältnissen im öffentlichen Dienst
  • Zeit- und wirkungsgleiche Übertragung auf die Beamten

(Für Informationen siehe angehängtes Tarifinfo)

Die Arbeitgeber der Länder haben auch in der zweiten Verhandlungsrunde kein Angebot vorgelegt und blockieren in zentralen Themen. Über Warnstreiks muss jetzt der Druck erhöht werden. Dazu braucht es jede Kollegin und jede Kollegen.

Was kannst du tun?

Als Arbeitnehmer/in kannst du aktiv am Streik teilnehmen. Als Beamtin oder Beamter kannst du nicht streiken, aber du kannst den Arbeitskampf durch deine Teilnahme bei den Warnstreiks in der unterrichtsfreien Zeit unterstützen. Beamte dürfen auch nicht als Streikbrecher eingesetzt werden. Auch die Pensionäre können sich hier beteiligen. Die Teilnahme von jeder und jedem von uns zählt.

Am Donnerstag, 14.2.2018 findet in Tübingen ein ganztägiger Warnstreik statt. Aufgerufen sind alle Beschäftigten an der Uni Tübingen, Hochschule Reutlingen und Studierendenwerk (KiTa)  und der KBF gGmbH. Um 8:30 Uhr öffnet das Streiklokal im Clubhaus in der Wilhelmstraße beim Geschwister-Scholl-Platz. Um 11:30 Uhr beginnt der Demonstrationszug, um 12:00 Uhr findet die Kundgebung auf dem Holzmarkt statt.  

Zur dritten Verhandlungsrunde wird es in der Woche vom 25.2. bis 1.3. zu weiteren Streiks kommen, zu dem dann alle Landesbeschäftigten, d.h. auch die Lehrkräfte an den öffentlichen Schulen aufgerufen werden. Auch hier müssen wir mit unserer breiten Beteiligung für den nötigen Druck von der Straße sorgen. Dazu wirst du vorab rechtzeitig informiert werden.

Für Fragen oder Antworten bitte Email an gew-kreis-rt-tue(at)web(dot)de . Siehe auch die Dokumente im Downloadbereich rechts. Bitte leite diesen Link auch an interessierte Kolleginnen und Kollegen weiter.

GEW-Kreisvorsitzender           Stellv. GEW-Kreisvorsitzender              Arbeitnehmervertreter im GEW-Kreis

   Mathias Dewald                               Matthias Gruner                                 Manfred Schechinger