Zum Inhalt springen

Sexuelle Identität und Geschlecht

Seit 2016 steht Akzeptanz von sexueller Vielfalt im Bildungsplan. Die GEW begrüßt diese Änderung. Doch es gibt immer noch viel gegen Diskriminierung zu tun. Die Bundesarbeitsgemeinschaft LSBTI* der GEW führt deshalb eine Schulbuchanalyse durch, in der die Umsetzung der Leitperspektiven des Bildungsplans evaluiert wird. Ergebnisse werden auszugsweise auch hier veröffentlicht.

Aktuelles

Kontakt
Manuela Reichle
Referentin für Frauen-, Gleichstellungs- und Geschlechterpolitik und Gewerkschaftliche Bildung
Telefon: 0711 21030-24