GEW Baden-Württemberg
Sie sind hier:
arbeitsbedingungen2019-01nxy2

Umfrage zu den Arbeitsbedingungen an Schulen (Januar 2019)

1. Geschlecht
weiblich
männlich
divers

2. Welcher Altersgruppe gehören Sie an?
bis 30 Jahre
31 bis 40 Jahre
41 bis 50 Jahre
51 bis 60 Jahre
ab 61 Jahre

3. Welche Tätigkeit üben Sie aus?
Lehrer/in
Schulleitung
Pädagogische/r Assistent/in
Referendar/in
Studierende
Schulsozialarbeiter/in
Beschäftigt in der Betreuung
andere Tätigkeit

4. Beschäftigtenstatus
Beamter /Beamtin
Arbeitnehmer/in
Referendar/in
Kein vertragliches Beschäftigungsverhältnis

5. Ist Ihr Beschäftigungsverhältnis...
unbefristet
befristet
trifft auf mich nicht zu

6. Wie lange sind sie insgesamt bereits im Schuldienst bzw. in ihrer jetztigen Tätigkeit?
1 Jahr und weniger
über 1 bis 5 Jahre
über 5 bis 15 Jahre
über 15 bis 25 Jahre
länger als 25 Jahre
trifft auf mich nicht zu (z. B. studierend)

7. In welchem Umfang arbeiten Sie?
Ich bin in Vollzeit tätig
Ich bin in Teilzeit tätig (überhälftig)
Ich bin in unterhälftiger Teilzeit tätig
Ich bin stundenweise beschäftigt
Trifft auf mich nicht zu (z. B. weil arbeitslos)

8. Schwerbehinderung: Ich bin...
schwerbehindert
gleichgestellt
weder / noch

9. In welchen Schularten unterrichten Sie bzw. sind Sie tätig? (Mehrfachantworten möglich)
Grundschule
SBBZ
Haupt- / Werkrealschule
Realschule
Gymnasium (allgemeinbildendes)
Gemeinschaftsschule
Gesamtschule (Schule besonderer Art)
Berufliche Schule
andere Schulart

10. Ganztagsschule (nur allgemeinbildende Schulen): Ihre Schule ist...
eine verbindliche Ganztagsschule
eine Ganztagsschule in Wahlform / teilgebunden
keine Ganztagsschule

11. Trägerschaft der Schule
öffentlich
privat

12. Sind Sie Mitglied einer Gewerkschaft / eines Berufsverbands?
nein
ja, GEW
VBE / PhV / BLV / RLV

13. Arbeiten Sie in inklusiven Bildungsangeboten?
ja
nein

14. Nehmen Sie Interessenvertretungsfunktionen wahr? (Mehrfachantworten möglich)
Mitglied im Haupt- und/oder Bezirkspersonalrat
Mitglied im Örtlichen Personalrat
GEW-Vertrauensfrau / GEW-Vertrauensmann
Mitglied der Schwerbehindertenvertretung
Beauftragte für Chancengleichheit (BfC)
Nein, keine dieser Funktionen

Alles in allem ist meine Arbeit...
stimmt gar nichtstimmt wenig stimmt teilweise stimmt ziemlichstimmt völlig
15. sinnstiftend
16. zufriedenstellend
17. angenehm
18. frustrierend
19. niemandem zu wünschen

Mein Schulleiter / meine Schulleiterin
stimmt völligstimmt ziemlichstimmt teilweisestimmt wenigstimmt gar nicht
20. ist vertrauenswürdig
21. ist gerecht
22. ist rücksichtsvoll
23. ist fair
24. ist kompetent

In meinem Kollegium fühle ich mich alles in allem...
ja, völligja, meistensmanchmaleher seltennein, gar nicht
25. angenommen
26. wertgeschätzt
27. respektiert
28. unterstützt
29. wohl

30. Haben Sie in der letzten Zeit Ihre täglichen Aufgaben mit Freude erledigt?
ja, in vollem Umfang
meistens
mal mehr, mal weniger
selten
nein, gar nicht

31. Arbeitszufriedenheit: Ganz spontan: Was macht ihnen derzeit am meisten FREUDE bei der Arbeit? (Bitte möglichst kurz beschreiben)


32. Arbeitsbelastung: Ganz spontan: Was macht ihnen derzeit am meisten PROBLEME bei der Arbeit? (Bitte möglichst kurz beschreiben)


Sind diese Faktoren für ihren Unterricht ein Problem?
nieseltenab und zuhäufigmeistens / immerweiß nicht / trifft nicht zu
33. Leistungsbandbreite der Schüler/innen
34. Sprachprobleme der Schüler/innen
35. Disziplin-/Verhaltensprobleme der Schüler/innen
36. Angebot an Unterrichtsmaterial
37. Angebot an Fortbildungen
38. Verfügbarkeit von (Fach) Räumen
39. Erteilung von fachfremdem Unterricht
40. Elternarbeit
41. Zeit für Teamarbeit und kollegialen Austausch

Inwieweit beeinträchtigen die folgenden Faktoren Ihre Arbeitszufriedenheit?
sehr starkstarkmittelmäßiggeringgar nicht
42. Lärm
43. Zeitmangel / Gefühl von gehetzt sein
44. Schüler/innenverhalten
45. Vertretungsunterricht
46. Lernvoraussetzungen der Schüler/innen
47. Sprachprobleme der Schüler/innen
48. Ständig neue fachliche Anforderungen

49. Die Qualität der Arbeit hängt u.a. davon ab, ob die Arbeitsaufgaben im Rahmen ihrer vertraglichen Arbeitszeit gut bewältigt werden können. Ihre Arbeitszeit...
reicht aus. reicht meistens aus. reicht teilweise aus. reicht selten aus. reicht nie aus.

50. Wie hat sich die Arbeitszeit außerhalb des Unterrichts (Vor- und Nacharbeit, Kooperation, Koordination, Elternarbeit u.ä.) in den letzten Jahren entwickelt?
Hat deutlich zugenommen
Hat zugenommen
Ist gleich geblieben
Ist etwas geringer geworden
Ist deutlich geringer geworden.

51. Entlastung und Unterstützung: Bitte wählen Sie aus den nachfolgenden Maßnahmen MAXIMAL DREI aus, die Sie für eine Verbesserung ihrer Arbeitssituation für besonders wichtig halten:
Weniger Vertretungsunterricht
Weniger /effektivere Sitzungen (GLK; Teamsitzungen, Fachschaften, u.s.w.)
Kleinere Klassen
Mehr sonderpädagogische Unterstützung für Inklusion
Anrechnung von außerunterrichtlichen Tätigkeiten auf das Deputat
Mehr Unterstützung bei der Integration von Migrant/innen
Mehr Unterstützung von Vorgesetzten
Mehr Teamarbeit im Kollegium
Weniger Lernstandserhebungen und Prüfungen
Gute Fortbildung
Bessere digitale Ausstattung (Whiteboard, schnelles Internet, ...)
Mehr Schulsozialarbeit
Externe Begleitung von Schulentwicklung
Andere Maßnahme:

Wie sind Ihre Erfahrungen mit den digitalen Medien...
sehr positivpositivneutralnegativsehr negativnoch keine Erfahrung
52. Lernplattform
53. Tablets / Smartphones im Unterricht
54. elektronisches Klassenbuch
55. interaktive Tafeln

Welche Erfahrungen haben Sie an Ihrer Schule mit der Inklusion?
trifft zutrifft eher zutrifft eher nicht zutrifft nicht zunoch keine Erfahrung
56. Es gibt ausreichend sonderpädagogische Lehrkräfte
57. Die räumliche Ausstattung ist geeignet
58. Die sächliche Ausstattung ist geeignet (Fahrstühle, technische Unterstützung, Lernmaterial u.ä.)
59. Das Kollegium begrüßt mehrheitlich sonderpädagogische Bildungsangebote
60. Alles in Allem: An unserer Schule läuft Inklusion gut

Wie erleben Sie die Ganztagsschule?
sehr positivpositivneutralnegativsehr negativtrifft nicht zu /weiß nicht
61. Zusammenarbeit mit außerschulischen Partnern
62. Raumsituation
63. Pädagogischer "Mehrwert"
64. Ihre Arbeitsbedingungen
65. Alles in allem: Die Ganztagschule erlebe ich...

Der Gestaltungsspielraum bei der Arbeitszeit (Arbeitszeitsouverität) spielt in der aktuellen gewerkschaftlichen Diskussion eine große Rolle. Wie bewerten Sie Ihren persönlichen Gestaltungsspielraum in folgenden Handlungsfeldern?
Ist genau richtigPasst im Großen und Ganzen für michKönnte größer seinIst viel zu gering für michWeiß nicht / Ist für mich kein Thema
66. Wechsel von Teilzeit auf Vollzeit und umgekehrt
67. Umgang mit Mehrarbeitsunterricht
68. Schulinterne Kooperation und andere Präsenztermine an unterrichtsfreien Tagen
69. Überschneidung / Wahrnehmung von dringenden privaten Terminen während der gebundenen Arbeitszeit (z. B. Unterricht, Konferenzen)

Der Fragebogen ist jetzt:
noch nicht fertig      
fertig zum Abschicken

Vielen Dank für Ihre Mühe!


      

GrafStat (10/2018) V. 4.953
Ansprechpartner_in
Ute Kratzmeier
Referentin für allgemeinbildende Schulen
0711 21030 25