GEW Baden-Württemberg
Du bist hier:

+++ ABGESAGT +++ Liebe, Traum und Tod – Max Klingers druckgrafische Folgen

Veranstaltung aufgrund der aktuellen Lage abgesagt!

Max Klinger zählt zu den bedeutendsten deutschen Künstlern der Zeit um 1900. Seine druckgrafischen Folgen begeistern durch prägnante Bildfindungen, gedankliche Tiefe und überbordende Fantasie. Traumvisionen treffen auf Sozialkritik, Humorvolles steht neben Tragischem. Immer wieder kreisen die Arbeiten um existentielle Erfahrungen von Liebe und Tod, Glück und Verzweiflung.

Drei der 14 Grafikzyklen Max Klingers stehen im Zentrum der Waiblinger Ausstellung: Die 1881 erschienene Folge Ein Handschuh gehört zu den berühmtesten Arbeiten des Künstlers. Ein Leben von 1884 schildert den Lebensweg einer „gefallenen Frau“ bis zum tragischen Ende in der Gosse. In Vom Tode. Erster Theil widmete der Künstler 1889 der Endlichkeit des Lebens einen eigenen Grafikzyklus, der dem traditionellen Totentanz-Thema überraschend neue Seiten abgewinnt.

Nach einer Führung durch die Ausstellung werden inhaltliche und grafisch-technische Möglichkeiten für Schulklassen besprochen und verschiedene Beispiele bei einem Workshop erprobt. Dabei wird besonderes Augenmerk darauf gelegt, wie die Technik der Radierung altersgemäß von der Kaltnadelradierung bis hin zur Aquatinta im Unterricht vermittelt werden kann.

Termin
25.03.2020, 15:00 - 18:00 Uhr
Veranstaltungsort


Waiblingen
Teilnahmebeitrag
für GEW-Mitglieder: kostenfrei; für Nichtmitglieder: 10 Euro
Anmeldeschluss
11.03.2020
Kalendereintrag herunterladen (ICS)
Ansprechpartner_innen
Sabine Pelzl
GEW Nordwürttemberg (NW)
Silcherstraße 7
70176 Stuttgart
0711 210 30 47
Heidrun Roschmann
Stellvertretende Vorsitzende GEW Nordwürttemberg
0711 21030-44
Referent_innen
Dozentin der Kunstschule Waiblingen
Bernd Etzkorn
Kreisvorstand Rems-Murr-Kreis