GEW Baden-Württemberg
Du bist hier:

Besuch der KZ-Gedenkstätte Vaihingen/Enz

für alle

Im Konzentrationslager Vaihingen/Enz wurden zwischen Frühjahr 1944 und April 1945 etwa 1.700 Menschen durch unmenschliche, erniedrigende und schreckliche Arbeits- und Lebensbedingungen Opfer des nationalsozialistischen Terrorregimes. Zunächst als Arbeits-, dann als Krankenlager wurden dort etwa 5.000 Häftlinge aus über 20 Nationen aus ganz Europa inhaftiert und der „Vernichtung durch Arbeit“ ausgesetzt beziehungsweise ihren schwersten Krankheiten und der mangelhaften Hygiene und völlig unzureichenden Versorgung überlassen.

Die KZ-Gedenkstätte Vaihingen/Enz e. V. hat es sich zur Aufgabe gemacht, die Opfer zu ehren, gegen Vorurteile, Ignoranz, Radikalismus und Fanatismus zu arbeiten und die Kontakte zu Überlebenden und ihren Nachkommen aufrechtzuerhalten. In Gedenkfeiern und durch weitere Aktivitäten versucht sie, die Ereignisse vor den Toren von Vaihingen/Enz im Bewusstsein der Öffentlichkeit zu halten.

Die circa ein- bis zweistündige Führung auf dem Gelände des ehemaligen KZs führt auch zum KZ-Friedhof. Zur Veranschaulichung dient eine Videoinstallation mit Berichten und Fotos von Zeitzeugen.

(Sehr gut auch mit ÖPNV erreichbar, da der Bahnhof Vaihingen/Enz nur zehn Gehminuten entfernt liegt.)

Die Veranstaltung eignet sich zur Vorbereitung eines Besuchs mit einer Schülergruppe ab Klassenstufe 9.

Termin
07.11.2020, 10:00 - 12:00 Uhr
Veranstaltungsort
Vaihingen/Enz Gedenkstätte
Fuchsloch 2
71665 Vaihingen an der Enz
Teilnahmebeitrag
kostenfreie Teilnahme; nur für GEW-Mitglieder
Anmeldeschluss
02.11.2020
Kalendereintrag herunterladen (ICS)Anmelden
 Routenplaner
Ansprechpartner_in
Monika Dehmelt
Tagungsmanagement
0711 210 30 26
Referent_in
Referent Karl-Heinz Pfitzer
(Lehrer und Schulleiter im Ruhestand)