GEW Baden-Württemberg
Du bist hier:

Eleganz und Poesie. Höhepunkte der französischen Zeichenkunst

für alle

Lange bevor die Zeichnung in den Rang einer vollwertigen Kunstform aufstieg und das Interesse der Sammler weckte, diente sie Künstlern als Vorbereitung für ihre Gemälde. Grundlegende Bedeutung hatte die Zeichnung daher über viele Jahrhunderte hinweg vor allem bei der künstlerischen Ausbildung an Akademien. Anhand von rund 75 Blättern – darunter herausragende Arbeiten der großen Meister Jean Antoine Watteau, François Boucher und Jean-Honoré Fragonard – führt die Schau den historischen Stilwechsel sowie die Vielfalt des individuellen Ausdrucks der Künstler vor Augen.

Was ist ein Projekt ohne Skizze, was ein Gemälde ohne Vorzeichnung? Experimentelle Zeichnung, Schule des Sehens, Proportion, Figur, Raum und vieles mehr: Es gibt unendlich viele Ansatzpunkte, wie das Gesehene in Unterrichtsinhalte übertragen werden kann.

Nach einer Führung durch die Ausstellung werden die sich bietenden Möglichkeiten der Übertragbarkeit auf den Unterricht ausgelotet und bei einem Workshop erprobt.

Termin
13.11.2019, 15:00 - 18:00 Uhr
Veranstaltungsort


Waiblingen
Teilnahmebeitrag
für GEW-Mitglieder: kostenfrei; für Nichtmitglieder: 10 Euro
Anmeldeschluss
31.10.2019
Kalendereintrag herunterladen (ICS)
Ansprechpartner_innen
Sabine Pelzl
GEW Nordwürttemberg (NW)
Silcherstraße 7
70176 Stuttgart
0711 210 30 44
Heidrun Roschmann
07361 9143016
Referent_innen
Dozentin der Kunstschule Waiblingen
Bernd Etzkorn
Kreisvorstand Rems-Murr-Kreis