GEW Baden-Württemberg
Du bist hier:

In Bewegung kommen – Theaterpädagogik Augusto Boals

für an handlungsorientierten Methoden und gesellschaftlicher Veränderung Interessierte

Die dialogischen Theateransätze Augusto Boals bieten einen Schatz an Möglichkeiten für die pädagogische Praxis. Ihre Geschichte beginnt in den 1970er Jahren in Lateinamerika, seitdem hat sich Boals Theater der Unterdrückten auf allen fünf Kontinenten verbreitet und wird in mehr als 60 Ländern praktiziert, meist in enger Verbindung mit sozialen Bewegungen, die sich für gesellschaftliche Veränderung einsetzen. Den emanzipatorischen Bildungsideen des ebenfalls brasilianischen Pädagogen Paulo Freire eng verbunden, bringen Boals Übungen, Spiele und Techniken Gruppen in Bewegung und zum Nachdenken und machen die Erfahrungswelten der Teilnehmer/innen zum Thema. Bildertheater und Forumtheater ermöglichen Interaktion, dialogische Prozesse und die Auseinandersetzung damit, wie Realität verändert werden kann. Die Methoden können sowohl in der pädagogischen als auch in der politischen Arbeit zur Anwendung kommen.

Der Workshop bietet die Gelegenheit, einen praktischen Einblick in die Theatermethoden Augusto Boals zu bekommen und ihre Anwendungsmöglichkeiten zu reflektieren. Vorerfahrungen im Theaterspiel sind nicht notwendig, Neugier und Lust auf Bewegung hingegen schon.

Beginn
29.11.2019, 16:00 Uhr
Ende
30.11.2019, 16:00 Uhr
Veranstaltungsort
KVJS Bildungszentrum Schloss Flehingen
Gochsheimer Str. 19
75038 Oberderdingen
Teilnahmebeitrag
kostenfreie Teilnahme; nur für GEW-Mitglieder
Anmeldeschluss
15.11.2019
Kalendereintrag herunterladen (ICS)Anmelden
 Routenplaner
Ansprechpartner_in
Monika Dehmelt
Tagungsmanagement
0711 210 30 26
Referent_in
Till Baumann
Dipl.-Päd., Theatermacher, Paulo Freire Institut und Theaterwerkstatt