GEW Baden-Württemberg
Sie sind hier:

Kommunalwahlen 2019 – mal anders!

für Lehrer/innen und weitere Interessierte

Kommunalpolitik scheint für immer mehr Bürgerinnen und Bürger nicht relevant zu sein, obwohl gerade die Kommunalpolitik in unserem politischen System am noch am ehesten zu greifen ist. Das Desinteresse der Bürgerinnen und Bürger macht sich besonders an der geringen Wahlbeteiligung bei Kommunalwahlen deutlich. Aber warum sind wir Betroffene und sollen uns der kommunalpolitischen Verantwortung nicht entziehen? Welche demokratische Verantwortung tragen wir als Bürgerinnen und Bürger? Wie funktionieren die Kommunalwahlen? Solche und weitere Fragen in diesem Zusammenhang werden im ersten Teil des Seminars erörtert.

Eine oft gestellte Frage bei Personen, die außerhalb von politischen Parteien weitere Bürgerinnen und Bürger zur Kommunalwahl informieren möchten, ist: Wie gehe ich überparteilich an Erstwählerinnen und an Erstwähler ran? Hierzu liefert der Beutelsbacher Konsens eine wichtige Grundlage die mittlerweile mindestens bundesweit Anklang gefunden hat. Die Theorie des Beutelsbacher Konsenses bis hin zu praktischen Bezugsbeispielen werden vorgestellt, thematisiert und diskutiert. Die praktische Umsetzung des Beutelsbacher Konsenses ist ein wichtiges Instrument für überparteiliches Arbeiten in der Schule und an außerschulischen Orten.

Um Inhalte an weitere Personen richtig vermitteln zu können, benötigt man sogenannte „Soft Skills“. Dazu stellt „Forumtheater“ eine spielerische Kompetenzerweiterung für die Teilnehmenden dar. Dabei wird eine Szene Fallorientiert erstellt und mit unterschiedlichen Szenarien folgewirksam getestet.

Im Rahmen der Erstwählerkampagne der Landeszentrale für politische Bildung Baden-Württemberg gibt es unterschiedliche Angebote, die zur Kommunalwahl informieren. Hierzu werden Publikationen, Online-Tools und verschiedene partizipative Methoden vorgestellt, die als Werkzeug dienen können, um zur Kommunalwahl zu informieren.

Die Teilnehmenden bekommen durch die verschiedenen Ansätze des Seminars mögliche Werkzeuge, die auch selbst genutzt werden können, um für Erstwählerinnen und Erstwähler zu informieren und zur Wahl zu motivieren. Das Seminar soll das Bewusstsein für Kommunalpolitik und die dazugehörige Beteiligung stärken.

Beginn
22.02.2019, 16:00 Uhr
Ende
23.02.2019, 16:00 Uhr
Veranstaltungsort
KVJS-Bildungszentrum Schloss Flehingen
Gochsheimer Str. 19
75038 Oberderdingen
Teilnahmebeitrag
kostenfreie Teilnahme; nur für GEW-Mitglieder
Anmeldeschluss
08.02.2019
Kalendereintrag herunterladen (ICS)Anmelden
 Routenplaner
Ansprechpartner_in
Monika Dehmelt
Tagungsmanagement
0711 210 30 26
Referent_innen
Jürgen Kalb
Leiter der Redaktion Deutschland & Europa und Autor von „Beutelsbacher Konsens und die neuen Bildungspläne“
Vatan Ukaj
Fachreferent Stabsstelle Erstwählerkampagne, beide bei der Landeszentrale für politische Bildung BW