GEW Baden-Württemberg
Du bist hier:

Orte, die verunsichern. Exkursion zu Gedenkstätten in BW

für Lehrkräfte geisteswissenschaftlicher Fächer

„Die Forderung, dass Auschwitz nicht noch einmal sei, ist die allererste an Erziehung. Sie geht so sehr jeglicher anderen voran, dass ich weder glaube, sie begründen zu müssen noch zu sollen.“ Mit diesem Satz leitete Adorno seinen inzwischen berühmt gewordenen Aufsatz „Erziehung nach Auschwitz“ ein. Unmittelbar nach dem Nationalsozialismus war dieses Zitat für viele Beschäftigte in der historisch-politischen Bildungsarbeit Leitsatz ihres Berufsethos.

74 Jahre nach dem Ende des NS-Regimes stellt sich die Frage, inwiefern sich Bildungseinrichtungen heute hinsichtlich historischer wie aber auch aktueller Themen positionieren können und sollen. In diesem Seminar beschäftigen wir uns mit der Praxis einer zeitgemäßen Erinnerungsarbeit am Beispiel der Gedenkstätten Grafeneck, dem Jüdischen Museum Buttenhausen und der Erinnerungsstätte Matthias Erzberger Buttenhausen. Neben thematischen Einführungen in die Arbeit der Orte möchten wir die Frage diskutieren, welche Chancen ein Gedenkstättenbesuch für eine historisch-politische Bildungsarbeit bieten kann.

Mit Deiner Anmeldung erklärst Du Dich bereit, gegebenenfalls auch einer Unterbringung im Doppelzimmer zuzustimmen, falls nicht ausreichend Einzelzimmer zur Verfügung stehen sollten. Vielen Dank für Dein Verständnis!
Bei Anfahrt mit dem PKW bitten wir um Bildung von Fahrgemeinschaften zu den jeweiligen Gedenkorten.

Beginn
06.12.2019, 16:00 Uhr
Ende
07.12.2019, 16:30 Uhr
Veranstaltungsort


Buttenhausen/Grafeneck/Bad Urach
Teilnahmebeitrag
kostenfreie Teilnahme; nur für GEW-Mitglieder
Anmeldeschluss
22.11.2019
Kalendereintrag herunterladen (ICS)Anmelden

Mit Deiner Anmeldung erklärst Du Dich bereit, gegebenenfalls auch einer Unterbringung im Doppelzimmer zuzustimmen, falls nicht ausreichend Einzelzimmer zur Verfügung stehen sollten. Vielen Dank für Dein Verständnis!

Ansprechpartner_in
Monika Dehmelt
Tagungsmanagement
0711 210 30 26
Referent_in
Andreas Schulz
Fachreferent für Gedenkstättenarbeit und -pädagogik an der Landeszentrale für polititsche Bildung