GEW Baden-Württemberg
Du bist hier:

Systemdenken for Future – Veränderungen aber wie?

für Pädagog*innen mit Interesse an Bildung für nachhaltige Entwicklung

„System change, not climate change“, so lautet eine zentrale Forderung der Klimagerechtigkeitsbewegung angesichts von global immer häufiger auftretenden Extremwetterereignissen. Welches ist unsere Rolle als Pädagog*innen in der Klimakrise? Was bedeutet Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE) wirklich und wie kann mein pädagogisches Handeln dazu beitragen, das „System Schule“ und die Gesellschaft, in der wir leben, nachhaltig zu verändern? Oder andersherum gefragt: Was hindert uns? Welches sind die Bremsklötze von Veränderung? In Anlehnung an ein Bill-Clinton-Zitat lautet die kürzest mögliche Antwort auf diese Frage: „It’s the system, stupid!“

Im Seminar lernen wir kennen, was ein soziales System ausmacht, erforschen unsere eigenen blinden Flecken darin und suchen Antworten auf die Frage, was notwendig ist, um ein bestehendes System zu verändern. Das alles tun wir im besten Sinne spielerisch: Dem Ansatz des amerikanischen Systemtheoretikers Dennis Meadows folgend, der als Co-Autor der Studie „Die Grenzen des Wachstums“ bereits 1972 radikales Umdenken anmahnte, nähern wir uns unseren Inhalten vermittels partizipativer Übungen, deren Reflexion uns schließlich zu Erkenntnissen hinsichtlich der Vorgänge „da draußen“ führen wird. Alle Übungen sind ohne großen Aufwand auch im Unterrichtskontext einsetzbar.

Termin
14.11.2020, 10:00 - 16:00 Uhr
Veranstaltungsort
Bildungszentrum Wohlfahrtswerk
Silberburgstr. 93
70176 Stuttgart
Teilnahmebeitrag
kostenfreie Teilnahme; nur für GEW-Mitglieder
Anmeldeschluss
02.11.2020
Kalendereintrag herunterladen (ICS)Anmelden
 Routenplaner
Ansprechpartner_in
Monika Dehmelt
Tagungsmanagement
0711 210 30 26
Referent_innen
Nora Oehmichen
Lehrerin und Klimaschutzaktivistin bei Teachers for Future
Dr. Jörg Götz-Hege
Vorstandsbereich Grundsatzfragen der GEW BW