GEW Baden-Württemberg
Du bist hier:

Vorgeburtliche Erfahrungen prägen Lernen und Entwicklung

für sozialpädagogische Fachkräfte aus Tageseinrichtungen für Kinder

Dass Bewegung sich auf das Lernen förderlich auswirken kann, ist allgemein bekannt. Doch zum einen fällt es schwer zu sagen, was genau positiv wirkt. Zum anderen kann es der Bewegungsaspekt alleine nicht sein, da andernfalls Kinder und Erwachsene, die viel Bewegung haben, überdurchschnittlich intelligent sein müssten. Gehen wir in der Betrachtung ein Stück zurück und schauen auf unsere vorgeburtlichen Erfahrungen, erschließen sich uns die Zusammenhänge besser. In der pränatalen Lebensphase beginnt die Entwicklung des Tastsinnes und des motorischen Systems bereits sehr früh und reift eng verschaltet weiter aus. Taktil-haptische Erfahrungen und Bewegung sind also die zwei Seiten einer Medaille. Auf dieser Grundlage vollzieht jeder Fötus unzählige spezifische Bewegungen, die alle im Gehirn gespeichert werden und damit wichtige Grundlagen für das nachgeburtliche Lernen bilden. Manches davon wenden wir sogar unser Leben lang an. Dies zu verstehen und dabei den Aspekt der Sprache einzubinden ist eine ebenso freudvolle wie wichtige Aufgabe pädagogischer Fachkräfte. Freudvoll, weil wir unser Wissen über vorgeburtliches Leben in der Beziehung zu den Kindern anwenden können und damit Lernprozesse erleichtern. Wichtig, weil zugleich ihre und unsere Selbstwirksamkeit gestärkt werden.

Inhalte der Fortbildung:

  • Die parallele Entwicklung des Tastsinnes und motorischen Systems
  • Wie pränatale Körpererfahrungs- und Bewegungsmuster auf die Welt vorbereiten
  • Der prägendste Übergang: vom vor- zum nachgeburtlichen Leben
  • Mund und Hände: Instrumente zur Erfassung der Welt
  • Die neurobiologischen Zusammenhänge von Selbstberührung, Selbstberuhigung und Lernen
  • Körper – Emotion – Sprache: der Dreiklang der Selbstregulation
  • Im Querbezug: Was uns das alles für die Praxis sagt
Termin
05.12.2019, 09:00 - 17:00 Uhr
Veranstaltungsort
DGB-Haus Karlsruhe
Ettlinger Str. 3a
76137 Karlsruhe
Teilnahmebeitrag
für GEW-Mitglieder: kostenfrei; für Nichtmitglieder: 10 Euro
Anmeldeschluss
27.11.2019
Kalendereintrag herunterladen (ICS)
Ansprechpartner_in
Barbara Braunagel
Sekretariat GEW Nordbaden
Ettlinger Straße 3a
76137 Karlsruhe
0721 18033291
Referent_in
Marymar del Monte
Freiberufliche Fachreferentin