GEW Baden-Württemberg
Du bist hier:

Webseminar: Kompetent gegen rechte Sprüche!

für alle

Handlungs- und Argumentationstraining

Was tun gegen abwertende Parolen im Alltag? Das Handlungs- und Argumentationstraining informiert über und sensibilisiert für menschenverachtende Einstellungen, Diskriminierung und ungleiche Chancen in der Gesellschaft. Das Training vermittelt Strategien für zivilcouragiertes Verhalten in der Konfrontation mit rechten Parolen und Vorurteilen und bietet Raum, um diese einzuüben.

In spielerischen Modellsituationen wird die eigene Reaktions- und Argumentationsfähigkeit ausgebaut. Menschenverachtende Argumente, politische (Pseudo-)Erklärungen und populistische Sprüche werden auf ihre emotionale Basis, ihre Wirkung und ihre inhaltliche Bezugnahme überprüft. Eigene Überzeugungen und Stärken werden für die Argumentation nutzbar gemacht.

Das Seminar ist Bestandteil des GEW-Angebots zur gewerkschaftlichen Bildung, weil kompetentes Auftreten gegen rechte Sprüche auch in GEWerkschaftsveranstaltungen, Personalversammlungen und im Kollegium notwendig sein kann.

Die Inhalte des Seminars sind in drei Modulen organisiert:

  1. Diskriminierung und Vorurteile – was hat das mit mir zu tun?
  2. Menschenverachtende Einstellungen – ein Phänomen der Extreme?
  3. Was tun? Handlungs- und Argumentationstraining
Termin
09.10.2021, 10:15 - 14:15 Uhr
Veranstaltungsort
am eigenen digitalen Endgerät

Teilnahmebeitrag
kostenfreie Teilnahme; nur für GEW-Mitglieder
Anmeldeschluss
30.09.2021
Kalendereintrag herunterladen (ICS)Anmelden
Ansprechpartner_in
Monika Dehmelt
Tagungsmanagement
0711 21030-26
Referent_in
Trainer*innen der Landeszentrale für politischen Bildung