Zum Inhalt springen

Lehrkräfte für Deutsch als Fremdsprache/Zweitsprache (DaF/DaZ)

Kenntnisse der deutschen Sprache sind für Migrantinnen und Migranten die Grundlage für gesellschaftliche Teilhabe, berufliche Entwicklung und selbstbestimmte Alltagsbewältigung. Medien und Politiker/innen bezeichnen Sprachkenntnisse daher immer wieder als "Schlüssel zur Integration". Wenig gesprochen wird dagegen über die Arbeitsbedingungen, unter denen die Deutschkurse für Migrantinnen und Migranten erteilt werden: zum größten Teil auf Honorarbasis, ohne Planungssicherheit, ohne Kündigungsschutz und mit einem Honorar vergütet, das das unternehmerische Risiko und die hohen Sozialversicherungsbeiträge nicht angemessen berücksichtigt.

Kontakt
Magdalena Wille
Referentin für Berufliche Bildung und Weiterbildung
Telefon: 0711 21030-21
Mobil: 0160 90565239