GEW Baden-Württemberg

Jahresausflug Zollernalbkreis

Natur, Kultur und Neutemplerorden

Natur und Kultur erlebten 20 GEW Mitglieder beim Jahresausflug zum Schlosspark und Kloster Inzigkofen. Bei Dennetle aus dem Holzbackofen blieb niemand hungrig.

Über einen beeindruckenden Vortrag zum faschistischen Neutemplerorden erfuhren die Teilnehmenden auf der Ruine Dietfurt Grundlegendes über den Hochstapler und Faschisten Adolf Lanz und dessen pseudo-religiösen, okkulten, rassistischen und frauenfeindlichen Neutemplerorden. Der Autor Walther Paape, der in seinem Buch „Im Wahn des Auserwähltseins“ diesen erforscht, berichtete ausführlich über die menschenverachtende Ersatzreligion und ihren Einfluss auf den Nationalsozialismus am Anfang des 20. Jahrhunderts.

Dieser Vortrag ergänzte thematisch die Veranstaltung in der Alten Synagoge in Hechingen zum Thema „Verschwörungsmythen“ mit dem Antisemitismusbeauftragen der Landesregierung, der in der gleichen Woche stattfand.

Dr. Blume gab dort Antworten auf die Frage, wie der Antisemitismus historisch zu erklären ist und welche Rolle dabei die tief verankerten Verschwörungsmythen spielen. Er veranschaulichte die Rolle der epochalen Erfindung von Buchdruck, Radio/TV und den digitalen Medien und deren Beitrag zur Verstärkung von Hexenglauben und Antisemitismus. Er erklärte, wie wichtig der Beitrag der Bildung für eine demokratische Gesellschaft ist und wie diese gegen Menschenfeindlichkeit wirkt.