GEW Baden-Württemberg

Kulturabend

Maultaschen und Theater im "Haus der Volkskunst"

Beim GEW Kulturabend im „Haus der Volkskunst“ gab es nach selbstgemachten Maultaschen einen Theaterauftritt der Impro-Theater-Gruppe „Plan B“ aus Sigmaringen. Diese begeisterte die Zuschauer mit ihrer unglaublichen Spontanität. Das Publikum fand seine, von der Theatergruppe abgefragten Vorgaben, in komischen und absurden Szenen wieder.

Sofas fingen an zu sprechen und Bärenfelle wurden im Wettkampfmodus gebügelt. Auch ein Bezug zur Schule und zum Lehrkräftemangel wurde hergestellt. Allerdings waren die Lösungsvorschläge ebenso skurril wie in der Realität und arbeiten bis 80 erschien niemandem sinnvoll.  Die kuriosen Szenen reichten dann vom Gespräch mit dem Schulleiter wegen abgebrochener Kreide bis zur Partnersuche in der kalten Taiga, wo Igor und Olga-Natascha aufeinandertrafen und sich alle Zuschauer fragten, ob diese zwei wirklich ein Paar werden wollen. Zum Abschluss des sehr vergnüglichen Abends spielten die Akteure das Märchen vom „Rotkäppchen“ in der atemberaubenden Geschwindigkeit von 20 Sekunden. Die vom Lachen entkräfteten Lehrkräfte waren sich einig: Diese Truppe darf die GEW gern wieder einmal engagieren!
 

Über 60 BesucherInnen beim Kulturabend
Improtheater