GEW Baden-Württemberg
Du bist hier:

Mitgliederehrung 2016

Bei unserer diesjährigen Jubilarfeier für langjährige Mitgliedschaft am 11. November 2016

konnten wir so viele Mitglieder wie noch nie begrüßen. Insbesondere der Eintrittsjahrgang 1976 war sehr stark vertreten. Die Gründe liegen sicherlich in der politischen Situation der Siebzigerjahre. Die Studentenbewegung war noch in vollem Gang und die Einsicht, dass nur Solidarisierung und Organisierung in einer starken Gewerkschaft etwas zum Besseren wenden kann, war Konsens.

40 Jahre in der GEW

Martin Hettler, einer unserer beiden Kreisvorsitzenden, zählte die Erfolge der gewerkschaftlichen Arbeit auf, die in der Zusammenstellung beeindruckend sind. Wie sähe eine Bildungspolitik in Baden-Württemberg ohne das Engagement der GEW-Führung, aber auch der vielen Ehrenamtlichen aus? - Viele Jubilare sind in Pension oder in Rente und halten der GEW die Treue, wohl wissend, dass die Höhe ihrer Pensionen und die soziale Absicherung in der Beihilfe durch den Sparkurs der Landesregierung immer in Gefahr sind.

Eintritt 1971!!

Auch für sie hat die GEW ein breites Angebot parat. Inken König (links im Bild), die andere Kreisvorsitzende, konnte sogar ein Mitglied (in Abwesenheit) ehren, das 60 Jahre in der GEW ist. Hier steht Bernd Geis neben ihr: ehemaliger Kreisvorsitzender und heute Kreisvorstandsmitglied als ein Vertreter der Mitglieder im Ruhestand.

v.l. zwischen Martin Hettler und Inken König - 55 Jahre: Rolf Gerlach, Hermann Albrecht und Walter Fieß

und 3 Kollegen (siehe Foto), welche schon 55 Jahre dabei sind! Was für Vorbilder! Vielen Dank für so viel treue Solidarität.

Als Dankeschön gab es Kabarett mit Thomas Schreckenberger, ehemaliger Lehrer, der für viel kritischen Spaß mit seinem Programm „Ene-mene-muh, wem traust du?“ sorgte.

Kabarett in der Freiberger Kelter