GEW Baden-Württemberg
Du bist hier:

Lebensqualität und Lebensfreude für ältere Menschen

Gesundheitstag für Seniorinnen und Senioren in der GEW

Workshop 1: „Die Vielfalt der Teilhabe im Alter: Lernen, Gestalten, Genießen“

Loring Sittler, u.a. Mitherausgeber der Generali Altersstudie 2017

Genießen, aber sowohl als Konsum, als auch durch Weitergeben von Werten und durch das Gefühl, gebraucht zu werden.  Lebenslanges Lernen für eine längere Lebensarbeitszeit, aber auch zum besseren Verständnis gesellschaftlicher Entwicklungen. Gestalten des eigenen Lebens und von Beziehungen in der dritten und vierten Lebensphase.

Workshop 2: „Mitwirkung und Mitbestimmung gesetzlich regeln“

Jutta Staack, Bundesseniorenausschuss und  Seniorenausschuss Hamburg

Die ständig wachsende Zahl der älteren Menschen braucht EINE Stimme - unabhängig von den politischen Parteien!  Sie haben besondere Bedürfnisse, Ansprüche, und Erwartungen, möchten sich aktiv am gesellschaftlichen Zusammenleben und Geschehen in ihrer Kommune beteiligen. In Hamburg engagieren sich viele Ältere in gesetzlichen Seniorenvertretungen und verschaffen sich mit ihrer Stimme Gehör im politischen Kontext.

In diesem Workshop bauen wir auf den Erfahrungen aus Hamburg auf und diskutieren Fragen und Möglichkeiten der gesetzlichen Vertretung für Baden-Württemberg.

WS 3: „Mehr Lebensqualität durch das Miteinander der Generationen“

Barbara Haas, FB Seniorenpolitik

Zu diesem Workshop sind Kolleginnen und Kollegen eingeladen, sich mit folgenden Fragestellungen zu befassen: Was trennt die Generationen, was eint sie? Was prägt die einzelnen Altersgruppen? Wozu brauchen wir ein Miteinander der Generationen, reicht denn nicht das Miteinander der Familie? Im 3. Lebensalter sind ältere Menschen fit und haben viele Ideen, wie sie leben wollen. Die Ausgestaltung des direkten Lebensumfeldes wird immer wichtiger. Dazu wollen viele Menschen noch viel Neues erfahren und Lernanlässe wahrnehmen. Wir versuchen Antworten zu finden für uns selbst und für unsere Umgebung (auch die GEW).

Workshop 4: „Schöne neue (virtuelle) Welt“

Karlheinz Trumpf und Gunter Krieger (beide LPGA Mitglieder im Ruhestand; GEW Baden Württemberg)

In Kleingruppen wird ausgehend von  informativen Texten auf dem Hintergrund eigener Erfahrungen an folgenden Themengebieten gearbeitet:Internet, warum soll ich mir das noch antun? Wie sicher sind wir im Netz unterwegs? Präsenz in sozialen Netzen zeigen, was bringt mir das? Alles online:  banken, buchen, kaufen? Daneben gibt es praktische Einführungen in Portale für Ältere mit Übungen an Tablets

WS 5: „Die Pflegestärkungsgesetze“

Britta March, AOK

Vorstellung der Veränderungen in den Pflegestärkungsgesetzen seit dem 01.01.2015 und Raum für Nachfragen und Diskussion der Chancen.

Workshop 6: „Gesund Leben als älterer Mensch"

Bärbel Rademacher, Fortbildnerin

Thema dieses Workshops wird die Frage sein “ Wie fördere, erhalte  und nutze ich meine Ressourcen auch im höheren Lebensalter?  Gedanken zu Schutzfaktoren der Resilienz, also der Fähigkeit mit Herausforderungen und Lebenskrisen weitgehend sinnvoll und lösungsorientiert umzugehen.

Workshop 7 „Einfach und angenehm bewegen – Einführung in die Feldenkrais-Methode“

Feldenkrais hat unsere Bewegungsmöglichkeiten im Blick. Aufmerksam spielerisch angenehm experimentieren wir mit Bewegungsangeboten, entwickeln ein Gespür für eigene Muster, entdecken neue Bewegungsmöglichkeiten. Ausprobieren, sich wahrnehmen, Neues entdecken führt zu Unterscheidungsvermögen, Beweglichkeit, Leichtigkeit und Wohlgefühl. Ein Beitrag zu mehr Lebensqualität in jedem Alter.

Dr. Moshe Feldenkrais (1904 – 1984) israelischer Physiker, Judomeister u Neurophysiologe entwickelte diese Bewegungs- und Lernmethode.

Bitte rutschfeste Socken und Bewegungskleidung mitbringen!

Charlotte Kretzschmann, Feldenkrais-Lehrerin

Anmeldung: Lebensqualität und Lebensfreude für ältere Menschen
Ansprechpartner_in
Johanna Schreiber
Referentin MitgliederEntwicklung und Seniorenpolitik
0711 210 30 22
Ansprechpartner_in
Monika Dehmelt
GEW Baden-Württemberg (BW)
Silcherstraße 7
70176 Stuttgart
0711 210 30 26
0711 210 30 45