GEW Baden-Württemberg
Du bist hier:

Tarifrunde 2021Streikaktion in Bad Boll

Bei einer GEW-Personalräteschulung in Bad Boll am 16. November 2021 haben rund 160 schulische Personalrät*innen in der Mittagspause gestreikt. Kohle für „The Länd“, aber nicht für die Beschäftigten? Nicht mit uns!

17.11.2021

Am 16. November 2021 fand im Rahmen einer Personalräteschulung des GEW-Bezirks Nordwürttemberg in Bad Boll in der Mittagspause eine Streikkundgebung statt. Dem Aufruf der GEW-Personengruppe Arbeitnehmer*innen sind  rund 160 schulische Personalrät*innen gefolgt, um die Forderungen in den laufenden Tarifverhandlungen zum TV-L zu unterstützen.

Lautstark kommentierten die Teilnehmenden die Rede von Farina Semler, stellvertretende GEW-Landesvorsitzende und Mitglied der Personengruppe Arbeitnehmer*innen, in der sie eindrucksvoll am Beispiel des Imageprojekts „The Länd“ schilderte, wofür Geld zur Verfügung steht, wohingegen die Forderungen der Gewerkschaften von den Arbeitgebern zurückgewiesen werden.

Die Gewerkschafter*innen fordern:

  • fünf Prozent Lohnsteigerung, mindestens jedoch 150 Euro,
  • die stufengleiche Höhergruppierung,
  • einen Tarifvertrag für studentische Beschäftigte,
  • die Einführung der vollständigen Paralleltabelle,
  • Maßnahmen zur Eindämmung von befristeter Beschäftigung und
  • eine Übertragung der Tarifergebnisse auf die Beamt*innen.

Die Teilnehmenden haben Während der Streikkundgebung diszipliniert auf das Tragen von Masken geachtet, um so einen Beitrag zur Eindämmung der Corona-Pandemie zu leisten.