Zum Inhalt springen

Bezirkspersonalrat am ZSL

GEW startet erfolgreich in die Personalratswahlen 2024

Die Kandidat*innen von GEW und Verdi haben das Vertrauen der Wähler*innen gefunden: Acht von elf Mandaten im neuen Bezirkspersonalrat am Zentrum für Schulqualität und Lehrerbildung entfallen auf die GEW. Zum Vorsitzenden wurde Ralf Rückert gewählt.

Am 18. und 19. Dezember haben 1.799 Wahlberechtigte den Bezirkspersonalrat (BPR) am Zentrum für Schulqualität und Lehrerbildung (ZSL) gewählt. Und die 79 Kandidat*innen auf den GEW-Verdi-Listen waren erfolgreich: Acht von elf Mandaten im neuen BPR entfallen auf die GEW! Die GEW hat sechs der neun Sitze für Beamt*innen und beide Sitze der Arbeitnehmer*innen gewonnen!

Am 8. Januar 2024 hat die konstituierende Sitzung des BPR ZSL stattgefunden. Zum Vorsitzenden wurde der GEW-Kollege Ralf Rückert gewählt. Er war bis zum Rücktritt des Gremiums im Frühjahr 2023 bereits Vorsitzender des BPR ZSL. Ralf Rückert ist Seminarschulrat am Seminar für Ausbildung und Fortbildung der Lehrkräfte (GWHR) in Rottweil.

Zur stellvertretenden Vorsitzenden des BPR wurde die GEW-Kollegin Christine Manz als Arbeitnehmervertreterin gewählt. Christine Manz ist Schulpsychologin an der Schulpsychologischen Beratungsstelle Heilbronn. Zusätzlich wurde der GEW-Kollege Joachim Lerchenmüller (Seminar GYM Stuttgart) als weiteres Vorstandsmitglied gewählt.

Die weiteren Mitglieder der GEW-Fraktion sind:

  • Frieder Harzer (Seminar GS Freudenstadt),
  • Pascal Moriniere (Seminar musisch / technisch; Sonderpädagogik Karlsruhe),
  • Jörg Rappold (Seminar GS Sindelfingen),
  • Jan Saathoff (Seminar musisch / technisch; Sonderpädagogik Schwäbisch Gmünd) als Beamte und
  • Gloria Starosta (Seminar GWHR Schwäbisch Gmünd).

Die GEW hat die Wahl mit intensiver Unterstützung der Landesgeschäftsstelle und vieler GEW-Kolleg*innen gut vorbereitet und begleitet. Die Kandidat*innen von GEW und Verdi haben das Vertrauen der Wähler*innen gefunden und die GEW wird weiterhin als wichtige bildungspolitische Stimme und wirksame Interessenvertretung im Bereich Ausbildung, Fortbildung und Beratung der Lehrkräfte Einfluss nehmen.

Der einzige Wermutstropfen bei der Wahl war die geringe Wahlbeteiligung. Von den 8.165 Wahlberechtigten haben nur 22 Prozent ihre Stimme abgegeben.

Die über 8.000 Wahlberechtigten arbeiten zum Beispiel als Fortbildner*innen, Referent*innen, Fachberater*innen, Beratungslehrkräfte, Schulpsycholog*innen am oder für das ZSL, den Seminaren für Ausbildung und Fortbildung der Lehrkräfte oder in der Verwaltung.

Das gute Ergebnis unterstützt die GEW bei der Vorbereitung der Wahlen des Hauptpersonalrats für den außerschulischen Bereich (HPR asB) und des Örtlichen Personalrats am ZSL (ÖPR ZSL). Dafür suchen wir noch Kandidat*innen. Interessierte GEW-Kolleg*innen können sich hier eintragen.

Kontakt
Matthias Schneider
Landesgeschäftsführer
Telefon:  0711 21030-14