GEW Baden-Württemberg
Du bist hier:

Kommunal- und EuropawahlenLehrkräfte sollen Schülerinnen und Schüler zum Wählen motivieren

Lehrerinnen und Lehrer haben die Aufgabe, junge Menschen für selbstverantwortliches und demokratisches Handeln in unserer Gesellschaft fit zu machen. Die GEW appelliert an die Schulen im Land, im Unterricht auf die Wahlen intensiv vorzubereiten.

10.05.2019 - GEW-Pressemitteilung

Die Bildungsgewerkschaft GEW ruft die Lehrkräfte an weiterführenden Schulen und beruflichen Schulen auf, ihre Schülerinnen und Schüler für die Kommunal- und Europawahlen am 26. Mai 2019 zu motivieren und in den nächsten Wochen im Unterricht auf die Wahlen intensiv vorzubereiten. Bei den Kommunalwahlen dürfen bereits Jugendliche ab 16 Jahren wählen.

„Lehrerinnen und Lehrer haben die Aufgabe, junge Menschen für selbstverantwortliches und demokratisches Handeln in unserer Gesellschaft fit zu machen. So selbstverständlich, wie sich die Jugend durch ganz Europa bewegt, so selbstverständlich muss auch die Teilnahme an den Europawahlen werden. Viele sind bereits in ihren Heimatorten in Vereinen und Gruppen engagiert, übernehmen Verantwortung und gestalten mit. Deshalb ist das Wahlrecht ab 16 Jahren bei den Kommunalwahlen besonders sinnvoll“, sagte Doro Moritz, Landesvorsitzende der Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW) Baden-Württemberg, in Stuttgart.

Die GEW ist mit 50.000 Mitgliedern die größte bildungspolitische Interessenvertretung im Südwesten. Die GEW-Landeschefin Doro Moritz ruft alle Mitglieder dazu auf, zu einer hohen Wahlbeteiligung beizutragen und unterstützt die Erstwähleraktionen der Landeszentrale für politische Bildung.

Zurück